Jack Reviews - AAA Games, Indie Games, Visual Novels und mehr!: Oktober 2014

Among the Sleep DLC erscheint am 5.November



Das Krillbite-Team hat soeben den Release des Among the Sleep DLCs bekanntgegeben! Dieser erscheint am 5.November und ist komplett kostenlos. Ich hätte vermutlich auch keine Lust gehabt dafür zu bezahlen. Das Hauptspiel hat mir zwar gefallen, allerdings war es auch fürchterlich kurz. Dementsprechend erwarte ich vom DLC nicht sonderlich viel. Aber für kurzzeitige Unterhaltung dürfte er hoffentlich sorgen.

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten, außer dass die Entwickler Fortschritte bei der PS4-Fassung und der Oculus Rift DK2-Integration machen. Außerdem haben sie angefangen an einem neuen Projekt zu arbeiten. Was das ist wollten sie allerdings nicht verraten.



SteamPowers - Legend of Grimrock II


Da ich Anfang letzten Monats einen Artikel über kostenlose Spiele veröffentlicht habe, aber nicht alle Anbieter kannte, will ich heute ein kleines Update verfassen. Dieses befasst sich vor allem mit SteamPowers, einer Seite die es euch erlaubt jedes Spiel auf Steam zu bestellen.

Ursprünglich hatte ich es mir zum Ziel gesetzt Divinity: Original Sin zu kaufen (dieses Ziel lässt sich auf der Homepage auch einstellen damit ihr es immer vor Augen habt), aber da Punkte ab und zu nicht gutgeschrieben wurden habe ich schlussendlich an halber Stelle Halt gemacht und mich stattdessen für Legend of Grimrock II entschieden.

Die Bestellung habe ich vor zwei Tagen abgeschickt und ohne größere Umschweife erhalten. Von daher kann ich die Seite jedem empfehlen der etwas Zeit investieren will um Geld zu sparen. Ein richtiger Job wäre sicherlich kosteneffektiver, aber darum geht es hier ja nicht.

Legend of Grimrock II

Grimind Review

Physikalischer Platformer
Grimind ist ein 2D Puzzle-Platformer mit Horror-Elementen
Auf den ersten Blick sah Grimind wie ein vielversprechendes Spiel aus. Damit meine ich allerdings den ersten Blick auf Screenshots und die Idee an sich. Denn sobald ich das Spiel öffnete und ins Menü ging wurde ich mit lieblos designten Einstellungen konfrontiert. An sich wurde nur ein bisschen Text auf den Bildschirm geklatscht. Ein richtiges Menü wäre wohl zuviel verlangt gewesen.

Aber gut, das musste ja nichts heißen. Das Spiel an sich hätte immer noch ein unterhaltsamer Platformer sein können. Und das war es auch. Für eine Weile. Man springt durch die Gegend, löst physikalische Rätsel, deutet Hinweise, flieht vor Gegnern, macht von Licht und Schatten Gebrauch ... an Einfallsreichtum mangelt es Grimind keinesfalls. Allerdings scheint es zunehmend davon auszugehen, dass Spieler selbst bei neuen Arten von Rätseln keine Erklärungen mehr brauchen. Und an manchen Stellen ist die Lösung wahrhaft obskur. So musste ich an einer Stelle über eine sich drehende Kugel voller Stacheln klettern, konnte aber selbst nach unzähligen Versuchen nicht nach oben gelangen ohne zermalmt zu werden.

Des Rätsels Lösung? Ich hätte einen Block aus der Wand ziehen müssen um die Kugel zu blockieren. Einen Block der so schwarz ist wie alle Hindernisse im Spiel und der nur geringfügig hervorsteht. Zeigen kann ich euch das leider nicht. An der Stelle hatte ich dummerweise Fraps vergessen.

Grimind Review

Dragon Age Keep - Open Beta


Dragon Age: Inquisition

Wenige Wochen vor Release von Dragon Age: Inquisition ist das Dragon Age Keep endlich für die breite Masse zugänglich. Worum handelt es sich dabei? Um die perfekte (und einzige) Anlaufstelle um einen World State für Dragon Age: Inqusition und zukünftige Spiele zusammenzubasteln. So gesehen ist es also der Ersatz für das Importieren von Savegames, was teilweise eh nicht so funktioniert hat wie es sollte.

Es können zwar diverse Daten aus Origin und dem Bioware Social Network importiert werden, aber die Entscheidungen müssen schlussendlich nochmal von Hand getroffen werden. Vorher wird allerdings eine etwa einstündige Zusammenfassung der Vorgänger abgespielt. Wenn ihr diese also fast vergessen habt müsst ihr nur etwas Zeit mibringen. Das dauert dank vieler Pausen aber länger als unbedingt nötig, was aber an der mangelhaften Performance liegen könnte. Bei mir hat die Zusammenfassung nämlich geruckelt. Vermutlich weil noch nie so viele User auf einmal online waren.

Beim Treffen der Entscheidungen ist auch ein Fehler aufgetreten nach dem ich nichts mehr machen konnte. Ansonsten läuft es aber recht gut. Man kann außerdem mehrere World States zusammenbasteln und somit unterschiedliche Durchgänge vorbereiten. Wer darauf keine Lust hat kann aber auch einfach einen zufällig generierten World State wählen.

Falls ihr euch wie ich auf Dragon Age: Inqusition freut sollte ihr in nächster Zeit mal einen Blick auf das Keep werfen.


Dragon Age Keep

Das Heim Review

RPG-Maker Horror
Das Heim ist ein deutsches RPG-Maker Horror-Adventure von Kelven
Laut eigener Aussage entstand Das Heim als Reaktion auf Maister-Räbbits Agoraphobia. Anstatt das selbe Konzept zu verfolgen wollte Kelven aber nur ein Horrorspiel erschaffen welches sich auf eine einzige Location beschränkt. Es sollte außerdem eine unheimlichere Atmosphäre bieten als seine anderen Horrorspiele. Das kann ich allerdings nicht einschätzen, immerhin ist es Jahre her, dass ich eins seiner Spiele angefasst habe. Jedenfalls wenn ich meinen kurzen Ausflug in sein letztes Alex-Spiel ignoriere, der aber nach wenigen Minuten aufgrund von Langeweile abgebrochen wurde.

Stellt sich auf jeden Fall die Frage, ob Kelven es tatsächlich geschafft hat ein unheimliches Spiel zu erschaffen. Und wenn ihr mich fragt ist die Antwort nein! Hier und da gibt es zwar Jump-Scares die in Kombination mit Kopfhörern zu Schreckmomenten führen könnten, aber davon abgesehen gibt es nur ein paar subtile Effekte die zwar gut inszeniert sind, aber bei mir keinerlei Reaktion hervorgerufen habe. Allerdings erwarte ich das bei 2D Spielen auch gar nicht. Sie müssen schon tief in die Trickkiste greifen um wirklich gruselig zu sein. Das tut Das Heim allerdings nicht.

Das Heim RPG-Maker Horror

The Bureau: XCOM Declassified Review


Third-Person Shooter
The Bureau: XCOM Declassified ist ein taktischer Third-Person Shooter der als Prequel zu XCOM: Enemy Unknown dient
Vorweg sei gesagt, dass ich keinen Teil der XCOM-Serie gespielt habe und es auch nie tun werde. Das Genre interessiert mich nämlich in keinster Weise. The Bureau habe ich nur gespielt, weil es erstens in einem Bundle war und zweitens, weil die strategische Komponente sich ausschließlich auf die Aktionen der dreiköpfigen Party beschränkt.

Bevor ich dazu komme muss ich euch aber vor dem DirectX11-Modus warnen. Mein PC mag zwar nicht der Beste sein, aber laut den Steam-Foren bin ich nicht der einzige der drastische FPS-Einbrüche festgestellt hat. Dadurch wurde das Spiel zwar nicht unspielbar, aber es hat mich schlussendlich so sehr genervt, dass ich die erste Mission mittendrin abgebrochen habe um in den normalen Modus zu wechseln.

The Bureau spielt jedenfalls im Jahr 1962 und handelt von einer Alien-Invasion. Dabei schlüpft man in die Rolle von William Carter, einem Agenten der einen mysteriösen Koffer zu einer Besprechung bringen soll. Er wird allerdings von seiner Eskorte angegriffen, einer Frau deren Augen rot leuchten und der eine seltsame Flüssigkeit  aus den Körperöffnungen läuft.

Diese Auseinandersetzung scheint auf den ersten Blick tödlich zu enden, aber als Carter wieder zu sich kommt ist von seiner Verletzung keine Spur. Dafür geht die Basis gerade den Bach runter. Daraufhin dauert es nicht lange, bis Carter zum ersten Mal Aliens gegenübersteht. Diese sind sehr klassisch gehalten, mit grauer Haut und großen, schwarzen Augen. Allerdings gehören diese Kreaturen nur zur niedersten und dümmsten Gattung der angreifenden Streitmacht.

The Bureau: XCOM Declassified Review

Lagrange Point (NES JRPG) Englisch-Patch


Das 1991 für das NES erschienene Science-Fiction JRPG Lagrange Point wurde vor Kurzem ins Englische übersetzt! Ist es ein lohnenswertes Spiel? Keine Ahnung, aber es soll die Konsole wohl bis an ihr Limit ausgenutzt haben. Dabei wurde sogar vom VRC7 Memory Management Chip Gebrauch gemacht, welcher unter anderem eine (für das System) beeindruckende Soundqualität ermöglicht.

Laut hardcoregaming soll die Story jedenfalls nicht schlecht sein. Außerdem kann man seine Waffen modifizieren und an einer bestimmten Stelle sogar frei wählen welchem Aspekt der Story man sich als nächstes widmet. Die Kämpfe sollen dabei an Dragon Quest erinnern. In der Hinsicht wird also nichts allzu Bahnbrechendes geboten. Wie viele JRPGs dieser Zeit soll es außerdem von nervigen Random Encountern geplagt werden. Aber wer solch alte Spiele anfässt sollte auf sowas eh gefasst sein.
Lagrange Point spielt im 22.Jahrhundert und erzählt die Geschichte von drei Weltraumkolonien die am Lagrange-Punkt zwischen der Erde und der Sonne errichtet wurden. Als der Kontakt mit diesen abbricht wird ein Team entsandt um herauszufinden was passiert ist. Dieses wird bei der Ankunft aber von Robotern attackiert.
NES JRPG



Outlast 2 Ankündigung!


Outlast 2

Das Red Barrels Team hat in einem exklusiven Interview mit bloody-disgusting.com die Existenz von Outlast 2 bestätigt! Dieses wird im selben Universum wie der Vorgänger spielen, sich allerdings nicht um die Ereignisse im Mount Massive Asylum drehen. Wäre auch schwachsinnig, immerhin wurde die Story dank Whistleblower zu einem befriedigenden Ende geführt. Mehr muss ich über die dortigen Ereignisse gar nicht wissen. Das sie weitreichende Folgen haben werden dürfte aber offensichtlich sein.

Ob der Nachfolger darauf eingehen wird wollten die Entwickler aber noch nicht verraten. Da ihr Team aus gerade Mal 12 Leuten besteht wird es eh einige Zeit dauern bis Outlast 2 das Licht der Welt erblickt.

Ich freue mich auf jeden Fall drauf und hoffe, dass die Entwickler aus ihren Fehlern lernen und ein langfristrig gruseliges Erlebnis bieten können das nicht nur wie Outlast in einer anderen Location wirkt.

Loom (FM-Towns) Review

Grafik-Adventure
Loom ist ein 1990 erschienenes Fantasy Adventure welches selbst heutzutage noch eine einzigartige Steuerung bietet
Und genau diese Steuerung ist der Grund, warum ich lange Zeit einen Bogen um Loom gemacht habe. Statt Textparsern oder Verben werden nämlich so gut wie alle Aktionen durch das Spielen von Noten ausgeführt. Diese müssen auf dem Distaff / Spinnrocken gespielt werden. Stellt es euch am besten wie einen Zauberstab vor. Da die entsprechenden Melodien nirgends aufgezeichnet werden muss man sich außerdem Notizen machen um auch nur den Hauch einer Chance zu haben irgendwas zu erreichen. Im Laufe der Zeit kommen auch noch Noten hinzu, allerdings bleibt die Länge der Melodien auf vier begrenzt.

Klingt auf jeden Fall nervig, war schlussendlich aber nicht ganz so schlimm wie erwartet. Statt Pixelgesuche verkommt das Spiel aber zu einer Notensuche. So muss man an einer Stelle vier Baumlöcher anschauen um sich von Eulen ein Lied vorspielen zu lassen. Das zeigt aber schon eine der Schwächen des Spiels: teilweise hat man keinen Plan was die einzelnen Songs eigentlich bewirken. Das die Eulen mir Nachtsicht beschert haben war mir jedenfalls nicht klar.

Loom Review

Five Nights at Freddy's 2 auf Greenlight



Five Nights at Freddy's erhält wie angekündigt einen Nachfolger! Für diesen kann mittlerweile sogar auf Greenlight gevotet werden. Allerdings stellt sich die Frage, ob es sich wirklich lohnen wird. Das Konzept an sich scheint keine großen Änderungen erhalten zu haben, außer das es scheinbar keine Türen mehr gibt, man sich dafür aber eine Maske überstülpen kann. Aber diese wird sicherlich nicht dauerhaft helfen. Wäre ansonsten ja etwas sinnlos.

Es soll natürlich auch neue Animatroniken geben, aber wie schon im ersten Teil dürfte man deren Bewegungen schnell auswendig kennen. Von daher wäre ein bisschen mehr Abwechslung nicht schlecht gewesen. Aber gut, ohne den Nachfolger mit eigenen Augen zu sehen kann ich natürlich nicht sagen inwieweit er sich nun vom Original unterscheidet oder nicht. Von daher bleibt nur abwarten.


Horror Simulation

Die Icewind Dale Enhanced Edition erscheint am 30.Oktober!



Nach den Enhanced Editions von Baldur's Gate und Baldur's Gate 2 erscheint nun das nächste Dungeons & Dragons RPG in überarbeiteter Fassung! Im Gegensatz zu den vorher genannten Titeln liegt der Fokus aber weniger auf Storytelling sondern auf Hack-and-Slash Action mit bis zu 20 Gegnern auf einmal.

Außerdem erstellt ihr am Anfang nicht nur einen sondern alle Charaktere. Dadurch fehlt es natürlich an Party-Banter der Baldur's Gate und Neverwinter Nights einiges an Tiefe verliehen hat. Das heißt natürlich nicht, dass das Spiel schlecht ist. Ihr solltet euch nur nicht zuviel erhoffen. Da die Wahrscheinlichkeit von Bugs recht hoch ist würde ich euch auch nicht unbedingt dazu raten es in nächster Zeit zu spielen.

Die Icewind Dale Enhanced Edition enthält:
  • ein überarbeitetes Interface
  • Blackguards und Wizard Slayers
  • neue Zauber, Items, Rüstungen und Waffen
  • kooperativen Cross-Platform Multiplayer
  • Quests die aus dem Original rausgeschnitten wurden
  • die Hearts of Winter und Trials of the Luremaster Erweiterungen


Dungeons and Dragons

Oculus Review

Oculus Horror Review
Oculus ist ein Horrorfilm über einen verfluchten Spiegel der seinen Besitzern den Tod bringt
Die Prämisse klingt nach einem Standard Horrorszenario, aber der Film behandelt diese Thematik auf eine sehr interessante Weise indem er abwechselnd zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart hin- und herspringt.

Dadurch sieht man zum einen wie die Russel-Familie nach dem Umzug in ein neues Haus vom Spiegel zugrunde gerichtet wird—die Mutter dreht durch und wird vom Vater erschossen während dieser zum Psychopathen wird der schlussendlich durch die Hand seines Sohnes ums Leben kommt—und zum anderen sieht man wie Kaylie, die Tochter der Familie, 11 Jahre später versucht die Wahrheit ans Licht zu bringen um die Unschuld ihres Bruders zu beweisen.

Dabei gibt sie ihr Bestes um nicht vom Spiegel ausgetrickst zu werden. Sie hat unter anderem Wecker aufgestellt die sie daran erinnern sollen etwas zu essen und zu trinken. Außerdem soll der Lärm sie in die Realität zurückholen falls sie unter den Einfluss des Spiegels fällt. Ebenso soll ihr Mann sie regelmäßig anrufen.

Falls alles schief geht hat sie außerdem ein Fallbeil angebracht welches den Spiegel zerschmettern soll.

Oculus Review

Legena: Union Tides (16-Bit JRPG) Kickstarter


16-Bit JRPG


Ich berichte zwar nicht häufig über Kickstarter-Projekte da ich von diesen nur am Rande erfahre, aber da mich die Entwickler persönlich angeschrieben haben und mir das Spiel tatsächlich gefällt will ich ihnen mal den Gefallen tun und ein kurzes Posting verfassen.
Legena: Union Tides soll der erste Teil einer Trilogie werden in der Tetiro Aceus und Atesan Turwin versuchen das Geheimnis des Narrators zu ergründen. Dieses mysteriöse Wesen soll erscheinen wenn sich der Himmel rot verfärbt und grüne Blitze gen Erdboden streben. Es wird sogar gemunkelt, dass diese Kreatur ein Zeitreisender wäre.

Das Grandpa Pixel-Team benötigt noch 331 Pfund damit der Kickstarter ein Erfolg wird. Das ist allerdings bereits der zweite Versuch das Projekt umzusetzen und von den Stretch-Goals dürfte beim aktuellen Tempo keins erreicht werden. Eigentlich schade, denn was ich bisher vom Projekt gesehen habe wirkt einwandfrei, auch wenn noch nicht viel von einer Story zu sehen ist.

Klar, die Grafik ist in keinster Weise herausragend und könnte selbst von diversen RPG-Maker Projekte übertroffen werden, aber das Team will nunmal ein klassisches Rollenspiel entwickeln und keins das mit modernen Spielen mithalten kann. Und in der Hinsicht scheinen sie gute Arbeit zu leisten. Das Spiel sieht jedenfalls so aus als hätte es auch auf dem Super Nintendo erscheinen können.

Was nicht so ganz in diese Zeit passt sind moralische Entscheidungen. Könnte aber durchaus ganz intereressant sein, außer wenn es wie in The Walking Dead keinen allzu großen Einfluss hat.

Wenn ihr euch selber einen Eindruck verschaffen wollt bevor ihr das Projekt unterstützt, dann ladet euch die Demo runter. Ich habe dafür momentan leider keine Zeit, zumal ich übers Wochenende nicht dazu kommen werde irgendwas für meinen Blog oder überhaupt am PC zu machen.

16-Bit RPG


Das Spiel soll im Herbst 2015 erscheinen und $8 kosten. Die Entwicklung wird selbst dann voranschreiten wenn der Kickstarter fehlschlägt.


Gabriel Knight: Sins of the Fathers 20th Anniversary Edition Review

Gabriel Knight Review
Die 20th Anniversary Edition von Sins of the Fathers ist ein Remake des ersten Teils der Gabriel Knight Adventure-Serie
Vorweg sei gesagt, dass ich mich mit Gabriel Knight nicht wirklich auskenne. Ich erinnere mich vage daran den ersten Teil mal angefangen aber nicht allzu weit gespielt zu haben. Den dritten Teil habe ich zwar länger gespielt, aber irgendwann hat ein technischer Fehler weiteres Voranschreiten unmöglich gemacht.

Von daher kann ich keine Vergleiche zwischen dem Original und dem Remake ziehen. Hier und da wurden aber scheinbar Ereignisse geändert oder zumindest auf andere Tage verschoben. Und wie ich den Steam-Foren entnehmen konnte waren ursprünglich wohl Gebiete zugänglich die für die Story noch gar nicht relevant waren. In der 20th Anniversary Edition erscheinen diese aber erst wenn Gabriel sie tatsächlich besuchen muss.

Bevor ich auf das restliche Gameplay eingehe komme ich aber erstmal zu der Story und den Charakteren. Allzu viel kann ich dazu eh nicht erzählen ohne alles zu spoilern. Die meisten Adventure-Fans dürften die Reihe zwar kennen, aber das ist ja kein Grund alles zu verraten.

One Pace - Die beste Fassung des One Piece Anime


Manche werden sich vielleicht erinnern, dass ich vor geraumer Zeit schonmal über One Pace gesprochen habe. Dabei habe ich allerdings nur drei Episoden des Anime mit einer einzigen One Pace Episode verglichen. Da das Team (trotz Mitgliedermangel) aber dabei ist ein paar ihrer ersten Edits zu überarbeiten will ich mal einen Blick auf den Thriller Bark-Arc werfen. Der entsprechende Batch wurde nämlich vorgestern endlich released.

http://onepace.net/?p=1122

Killer Queen - Englisch-Patch

Visual Novel

Killer Queen ist eine Visual Novel in der sich 13 Menschen in einem verlassenen Gebäude wiederfinden. Jeder von ihnen hat einen PDA mit einer Reihe von Aufgaben erhalten. Wenn sie diese nicht innerhalb von 72 Stunden erfüllen wird ein Halsband das ihnen angelegt wurde explodieren.

Klingt an sich nach einem interessanten Konzept, allerdings haben die Übersetzer Reviews verfasst die es eher mittelmäßig klingen lassen. Bei vndb schneidet es aber etwas besser ab. Das Remake (an dem die Gruppe auch arbeitet) soll allerdings besser sein. Ebenso wie die Nachfolger von Killer Queen.

Hinweis: Aufgrund von Hentai-Content ist die Visual Novel nicht für Spieler unter 18 Jahre geeignet! Der Patch beinhaltet allerdings die Möglichkeit diese Szenen zu entfernen. Die Visual Novel soll aber trotzdem nicht für Spieler unter 17 geeignet sein. Vermutlich aufgrund der grafischen Gewaltdarstellung.


Alien: Isolation (PS3) Review

Survival Horror
Alien: Isolation ist ein Survival Horror-Spiel das 15 Jahre nach Alien beginnt und in dem Ellen Ripley's Tochter die Hauptrolle übernimmt
Da ich ein Fan von Horrorspielen und der Alien-Franchise bin konnte ich mir Alien: Isolation natürlich nicht entgehen lassen. Erst recht nicht nachdem ich überraschenderweise eine positive Antwort auf eine Review-Anfrage erhalten habe. Dadurch bin ich zwar nur an die PS3-Version gekommen, aber gelohnt hat es sich trotz einiger Macken trotzdem. Auf die komme ich allerdings später zu sprechen.

Wie bereits erwähnt beginnt das Spiel 15 Jahre nach Alien und somit 42 Jahre bevor Ellen Ripley aus ihrem Hyperschlaf erweckt wird. Die Story ist dank Amanda Ripley aber eng mit dem ersten Film verbunden. Wie sich herausstellt wurde nämlich vor kurzem der Flugschreiber der Nostromo geborgen, woraufhin Weyland-Yutani ihr anbietet zur Sevastopol-Raumstation zu reisen um etwas über den Verbleib ihrer Mutter in Erfahrung zu bringen.

Bevor sie dort ankommt werden Spieler aber schonmal mit einer kleinen Nostalgie-Welle überrollt. Die Torrens—das Schiff in dem Amanda anreist—gehört nämlich zu einer ähnlichen Klasse wie die Nostromo. Man bekommt davon allerdings nicht viel zu sehen. Es gibt jedoch zwei DLCs die Sequenzen aus dem ersten Film adaptieren. Die konnte ich allerdings nicht testen.

Aber zurück zur eigentlichen Story.

Alien: Isolation Review

Ys IV: Mask of the Sun Review

Ys IV Action-RPG
Mask of the Sun ist die Super Nintendo Fassung von Ys IV, welche aber wie The Dawn of Ys nicht mehr zum offiziellen Kanon der Serie gehört
Nachdem ich The Dawn of Ys erst vor kurzem gespielt habe musste ich mir natürlich auch die alternative Version von Ys IV anschauen, wenngleich ich mehrfach gelesen habe wie schlecht das Gameplay sein soll. Bevor ich darauf zu sprechen komme handel ich aber erstmal die Story ab.

 

Story


Da Mask of the Sun auf dem selben Konzept wie The Dawn of Ys basiert ähneln sich die Geschichte natürlich in vielen Aspekten, allerdings wurden hier all die Probleme vermieden die mich in der SuperGrafx-Fassung gestört haben. So entscheidet Adol sich zum Beispiel nicht dazu mitten in der Nacht klammheimlich nach Celceta aufzubrechen. Stattdessen verabschiedet er sich sogar von Dogi bevor er abreist. Außerdem wirken die Antagonisten wie eine wahrhafte Bedrohung. Statt Adol Kanonefutter vor die Füße zu werfen versuchen sie nämlich ihn zu dritt zu Tode zu prügeln nachdem er in ihr Treffen platzt.

Der Rest der Story dreht sich aber immer noch um die Maske der Sonne und die geflügelten Eldeen. Die Rolle der schwarzen Perle und die Geschichte von Celceta werden dabei allerdings nur geringfügig behandelt. Überraschenderweise wirkt Adol im Gegensatz zu Dawn auch nicht wie ein Auserwählter. Stattdessen reagiert er nur auf einen Hilferuf und rettet das Land mit etwas Unterstützung aus längst vergangener Zeit.

Was aber viel interessanter ist: Adol spricht! Zwar nicht ununterbrochen, aber immer noch besser als wenn die Charaktere auf eine Stimme reagieren die man selbst nicht vernehmen kann.

Wie erhalte ich Review-Kopien von Spielen?


Game-Reviewer werden

Habt ihr auch schon mal mit dem Gedanken gespielt euer Hobby zumindest nebenberuflich auszuüben um irgendwann als anerkannter Reviewer mit kostenlosen Spielen überflutet zu werden? Dann lest den folgenden Artikel und erfahrt wie ihr solch ein Vorhaben in die Tat umsetzen könnt.

Ich kann natürlich nur meine eigenen Erfahrungen wiedergeben, welche sowohl positiv als auch negativ waren. Außerdem habe ich erst in meinem zweiten Jahr angefangen nach Keys zu fragen. Vorher hat sich das nicht wirklich gelohnt. Aber das hängt natürlich vom eigenen Engagement und der entsprechenden Fanbase ab.

13 Spiele zu verschenken (12x Steam, 1x gog)


Die Aktion ist erstmal beendet

Hallo werte Leser, Leserinnen und was auch immer hier noch so durch die Gegend krabbelt! Es wird wieder Zeit ein paar Spiele zu verschenken. Ich habe bei Tremorgames sogar ein paar Keys dazugekauft und gestern noch ein Bundle erworben um die Aktion ein bisschen aufzufüllen.

Da beim letzten Mal allerdings einige Leute meinten sich mehrere Keys aneignen zu müssen (was ich aber erst später durch einen IP-Vergleich bemerkt habe), muss ich diesmal ein paar zusätzliche Regeln einführen. Die werden manchen nicht gefallen, aber sie erlauben es mir wesentlich gezielter Spiele an Leute zu verteilen die noch nichts bekommen haben.

  • Ihr müsst meiner Steam-Gruppe beitreten! Wäre natürlich toll wenn ihr drinbleiben könntet, normalerweise poste ich nämlich nur maximal zwei Meldungen pro Tag (Reviews + Bundles), aber wenn ihr später wieder gehen möchtet ist das eure Sache. Ich betätige mich aber auch als Kurator, falls ihr ein paar Empfehlungen sucht.
  • Danach müsst ihr mich als Freund hinzufügen. Außerdem sollte euer Profil wenigstens für Freunde einsehbar sein damit ich dessen Echtheit feststellen kann. Sonst könntet ihr euch dreizehn Accounts anlegen und alles abstauben.
  • Wenn ihr all das getan habt müsst ihr euch ein(!) Spiel reservieren indem ihr hier einen Kommentar verfasst. Erwähnt dabei euren aktuellen Steam-Namen und dann das Spiel. Ich werde euch schnellstmöglich über Steam eine Nachricht zukommen lassen.

Ich weiß, klingt für manche sicher nervig, aber ihr werdet ja wohl zwei Klicks ausführen und eine kurze Nachricht verfassen könne. Wenn nicht, dann gibt es auch kein Spiel^^ Und bevor ihr mir sagt, dass das Beitreten der Gruppe keinen Sinn macht: niemand verschenkt einfach so Spiele ;)

Die Spiele kommen nach dem Bild!

Five Nights at Freddy's

Naruto endet in 5 Wochen!

Naruto Manga endet
Ich berichte zwar so gut wie nie über Manga, aber für diese Meldung lohnt es sich durchaus mal ein Posting zu verfassen, allerdings nicht weil ich Naruto so mögen würde. Mir hat der ursprüngliche Anime zwar gefallen, immerhin bot er interessante Stories, gute Charaktere, gut inszenierte Kämpfe und einen fantastischen Soundtrack, aber seit dem Timeskip ging es mit der Serie bergab. Das war Anfangs zwar noch nicht offensichtlich, aber irgendwann häuften sich die absoluten lächerlichen Storyentwicklungen. Eine der schlimmsten war eine vollkommen absurde Deus Ex Machina Massenwiederbelebung die einen eigentlich guten Arc ruiniert hat. Und von Sasuke fang ich besser gar nicht erst an. Bei diesem Charakter hat Kishimoto viel zu oft Scheiße gebaut.

Von daher freue ich mich, dass die Serie am 10.November abgeschlossen wird. Vielleicht kann Kishimito ja noch ein einigermaßen ordentliches Ende hinbiegen. Allerdings hat er erst vor kurzem einen der schwächsten Antagonisten der gesamten Serie eingeführt welcher für einige Zeit wie der finale Boss wirkte, von daher habe ich kein wirkliches Vertrauen in seine Fähigkeiten.

Jetzt muss nur noch Bleach enden. Aber das kann wohl noch eine Weile dauern, immerhin haut Kubo gerade einen Gegner nach dem nächsten raus...

Mother (GBA) Review

Earthbound
Mother ist ein JRPG das 1989 für das NES und 2003 für den Gameboy Advance veröffentlicht wurde. Es ist der Vorgänger von Earthbound
Ich plane schon seit geraumer Zeit Earthbound und Mother 3 zu spielen, allerdings hat mich eine gewisse Person dazu gebracht erstmal einen Blick auf den ersten Teil der Reihe zu werfen. Statt zur NES-Version habe ich allerdings zur überarbeiteten GBA-Version gegriffen. Diese enthält auch den zweiten Teil, allerdings wurde er nicht übersetzt da er technisch wohl schwächer sein soll als die SNES-Fassung.

Mother wurde jedenfalls überall wo ich nachgeschaut habe in höchsten Tönen gelobt ... aber ich sehe die Qualitäten des Spiels einfach nicht. Es sticht zwar dank seines modernen und dazu auch noch skurrilen Settings aus der Masse an JRPGs heraus, das allein macht es aber noch lange nicht gut.

Das Spiel beginnt jedenfalls damit von einem dunklen Schatten zu erzählen der über eine amerikanische Stadt hereingebrochen ist und dem ein junges Paar zum Opfer gefallen ist. Zwei Jahre später tauchte der Mann wie aus dem Nichts wieder auf, aber statt zu erklären was mit ihm passiert ist vertiefte er sich in seine Forschungen ... und danach macht die Story einen Zeitsprung und man übernimmt die Kontrolle über Ninten, einem Jungen dessen bevorzugte Waffe ein Baseballschläger ist.

Mother Review

Ace Attorney Investigations Review

Miles Edgeworth
Ace Attorney Investigations ist ein Ableger der Ace Attorney-Reihe in dem Miles Edgeworth die Rolle des Protagonisten übernimmt
Wie der Titel bereits vermuten lässt handelt dieses Spiel nicht von Gerichtsverfahren sondern ausschließlich von Untersuchungen. Dabei werden Gameplayelemente der Vorgänger mit denen von Adventures gemischt. Sprich ihr steuert Miles über eine Vielzahl von Maps, redet mit dort anwesenden Charakteren, sucht nach Hinweisen und führt schlussendlich auch Verhöre durch die den Gerichtsverfahren der anderen Teile ähneln.

Dick GumshoeDabei könnt ihr euch wie immer nur eine bestimmte Anzahl von Fehlern erlauben bis der Fall zur Niederlage erklärt wird. Dummerweise kommt hier noch das veraltete Speichersystem zum Einsatz bei dem ihr jedes Mal zum Titelbild zurückgeworfen werdet. Das ist allerdings nicht ganz so schlimm wie in den Vorgängern.
An sich hatte ich nur im dritten und letzten Fall wirkliche Probleme. Bei ersterem lag das aber an vielen sinnvollen Hinweisen die zu dem Zeitpunkt nicht akzeptiert wurden. Der letzte Fall ist da schon ein anderes Kaliber, vor allem das Finale. Zu diesem Zeitpunkt ist zwar offensichtlich wer der Täter ist, aber er schafft es immer wieder sich rauszuwinden, wodurch es stundenlang hin- und hergeht. Kann sicher etwas nervig sein, aber hätte der Fall früher geendet wäre das Hauptproblem des Spiels noch gravierender als es ohnehin schon ist.

Deutsche RPG-Maker Projekte - 3.Oktober 2014

Vorherige Auflistungen

18.Mai 19.Mai 7.Juni 1.August

Und damit sind auch schon wieder zwei Monate seit der letzten Auflistung vergangen. Mehr als drei Projekte kann ich euch trotzdem nicht vorstellen. Es ist zwar noch ein Spiel erschienen, aber bei dem weigere ich mich es vorzustellen. Es kann zwar sein, dass es noch andere Projekte gab, aber ich schaue mich nunmal nicht in der gesamten deutschen Community um. Bei englischen Auflistungen wäre ich sicher häufiger beschäftigt, aber dafür gibt es mehr als genug gute Anlaufstellen.

Wie immer gilt: wenn ihr ein Projekt veröffentlicht habt und es hier nicht vorfindet, dann lasst es mich ruhig wissen damit ich es ergänzen oder es mir für das nächste Mal vormerken kann. Und wer weiß, vielleicht finde ich es ja interessant genug um es zu reviewen.

Die Legende der Schachtelhalme

rpg-maker rollenspiel

Diverses: Die Legende der Schachtelhalme ist eine Art Nachfolger zum RPG-Maker Beispielprojekt Don's Adventure und enthält dementsprechend auch ein paar Anspielungen. Vorwissen wird allerdings nicht benötigt. Von einer Story ist im Thread leider keine Spur, aber so wie es aussieht ist es eine typische "Rette die Welt vor dem Bösen"-Geschichte die sich aber nicht allzu ernst nimmt.

Features:
  • 10 - 20 Stunden Spielzeit
  • 5 riesige Welten mit Städten, Dungeons und optionalen Gebieten
  • rundenbasiertes Sideview-Kampfsystem
    Haus zerstören, aufbauen und nach eigenem Geschmack einrichten
  • Questlog und Monsterfibel
    Achievements
  • Minispiele wie Weltraumshooter, Mofa fahren, Mensch ärgere dich nicht oder Minenhatz
Meinung: Das Spiel sieht an sich ganz okay aus, aber es wurde scheinbar mehr Wert auf das Gameplay und Humor als auf die Präsentation gelegt. Die Städte sehen teilweise nämlich arg leer aus. Nicht gerade etwas das mein Interesse wecken würde, aber man kann sicher Spaß mit haben.