Outlast: Whistleblower Review - Jack-Reviews.com

Outlast: Whistleblower Review

Horror Spiel Steam
Whistleblower ist eine Erweiterung zum Horrorspiel Outlast und fungiert sowohl als Prequel als auch als Sequel
Diesmal schlüpft man in die Rolle von Weyland Park, einem Software Engineer der für für die Murkoff Corporation arbeitet und im Mount Massive Asylum beschäftigt ist. Er ist der namensgebende Whistleblower und dafür verantwortlich, dass der Protagonist des Hauptspiels auf die Geschehnisse im Asylum aufmerksam wurde.

Murkoff sieht es allerdings nicht gerne, wenn Angestellte Geheimnisse ausplaudern. Deswegen wird er als geisteskrank abgestempelt und darf von da an Experimente über sich ergehen lassen. Schlussendlich bricht allerdings die Hölle aus und man ist live beim Untergang von Mount Massive dabei.

Dadurch wirkt die Welt lebendiger als im Hauptspiel, allerdings hätte das ruhig noch etwas ausgebaut werden können. Das Ende wirkt in der Hinsicht nämlich zu gehetzt.

Outlast Whistleblower

Davon abgesehen unterscheidet Whistleblower sich nicht sonderlich vom Original. Man läuft mit einer Kamera durch die Gegend, sammelt Batterien und Dokumente ein, weicht Gegnern aus, und muss ab und zu Schlüssel finden. Die Entwickler haben sich allerdings die Mühe gemacht neue Gegner und Gebiete zu designen.

Manchmal wurde zwar Material aus dem Hauptspiel recycelt, aber das macht an den entsprechenden Stellen auch Sinn. So stolpert man an einer Stelle zum Beispiel auf den Priester der gerade eine Nachricht für den Protagonisten des Hauptspiels hinterlässt

Die zwei bis drei Stunden die geboten wurden haben mich auf jeden Fall gut unterhalten, auch wenn ich die erste Hälfte etwas nervig fand da der selbe Gegner immer und immer wieder aufgetaucht ist. Das wirkt weder gruselig noch bedrohlich. Die zweite Hälfte ist in der Hinsicht besser gelungen, vor allem dank eines wirklich kranken Gegners der schlimmer sein dürfte als alles was das Hauptspiel zu bieten hatte.

 

Abschließende Bewertung



Wer Outlast mochte wird um Whistleblower nicht herumkommen. Dank neuer Gegner und Gebiete stört das altbekannte Gameplay glücklicherweise nicht.

 

Positive Aspekte von Whistleblower


  • neue Gegner und Locations
  • um Batterien muss man sich eigentlich nie Gedanken machen
  • die Story wird etwas ausgebaut und bietet ein besseres Finale als das Original

 

Negative Aspekte von Whistleblower



  • der Gegner mit der Kreissäge taucht viel zu oft auf
  • die Schockeffekte ähneln denen des Originals zu sehr, wodurch ich es nicht sonderlich gruselig fand
Outlast: Whistleblower Reviewed von Jack am 2014-05-08 Rating: 4.5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

AddThis