Jack Reviews - AAA Games, Indie Games, Visual Novels und mehr!: Oktober 2013

The Walking Dead: 400 Days Review

The Walking Dead
The Walking Dead: 400 Days ist eine Extra-Episode zu Telltales The Walking Dead und dient als Bindeglied zur zweiten Staffel
Obwohl mir The Walking Dead gefallen hat habe ich zu 400 Days kaum etwas zu sagen. Die Story soll zwar als Interquel zwischen der ersten und zweiten Staffel dienen, behandelt dabei aber komplett neue Charaktere die sich in ihren kurzen Szenarien überhaupt nicht entfalten können. Dabei war das eine der größten Stärken des Hauptspiels.

Aus der Idee die Szenarien miteinander zu verbinden wird auch nicht viel gemacht. An sich muss man nur wissen, dass die Charaktere 400 Tage nach der Zombie-Apokalypse zueinander gefunden haben und die Chance erhalten in eine sichere Gemeinschaft einzutreten. Wie es dazu gekommen ist wird allerdings nicht gezeigt. Und was daraus wird erfährt man erst in der zweiten Staffel.

Da ich diese mittlerweile gespielt habe kann ich allerdings auf das größte Problem von 400 Days zu sprechen kommen. Der DLC erweitert das Spiel zwar um Features die in der zweiten Staffel zur Anwendung kommen, aber storytechnisch ist er vollkommen irrelevant. Die Charaktere kommen zwar vor, spielen aber so gut wie keine Rolle.

Von daher ist 400 Days zwar ein nettes Zwischenspiel, aber insgesamt vollkommen unwichtig.

Toradora und Cross Channel Übersetzungen

Cross Channel

Englisch Patch
Cross Channel ist eine Visual Novel aus dem Jahr 2003. Sie erzählt von einer Gruppe von Schülern die von einem Ausflug zurückkehren nur um feststellen zu müssen, dass außer den Mitgliedern ihres Clubs alle Menschen spurlos verschwunden sind.

Klingt durchaus interessant und soll laut Reviews und vndb auch nicht schlecht sein. Es gab zwar bereits eine englische Übersetzung von Amaterasu, aber der neue Patch soll diverse Unstimmigkeiten zwischen den Szenarien beheben und beinhaltet auch ein Buch mit umfangreichen Theorien über die Story.

Die neue Übersetzung könnt ihr hier runterladen, dafür wird aber die Amaterasu-Version benötigt. Soweit ich mitbekommen habe gibt es aber einige Kritik an der neuen Fassung, allerdings soll die alte Version auch nicht das gelbe vom Ei sein.

Achtung: Cross Channel besitzt erotische Inhalte und ist somit nicht für Minderjährige geeignet!

Toradora (PSP)


Visual Novel Übersetzung
Toradora ist eine Visual Novel für die PSP und basiert auf der gleichnamigen Light Novel. Allerdings scheint sie eine neue Story mit den selben Charakteren zu erzählen. Von daher lässt sie sich schlecht mit dem Original vergleichen.

Ich habe vor geraumer Zeit den Toradora Anime geschaut und dieser hat mir von Anfang bis Ende gefallen. Insofern die Visual Novel auch nur annähernd die selbe Qualität bietet dürfte sie sich also durchaus lohnen.

Den Patch könnt ihr hier runterladen. Insofern ihr keine PSP besitzt kann ich euch außerdem PPSSPP empfehlen. Damit dürfte das meiste problemlos laufen.

The Walking Dead - Season 2 Reveal Trailer


Da ich erst vor wenigen Tagen The Walking Dead durchgespielt habe trifft es sich perfekt, dass mittlerweile ein Trailer zur 2.Staffel enthüllt wurde, wobei dieser leider so gut wie nichts vom eigentlichen Spiel zeigt. Es wurden nur folgende Infos bestätigt:
  • Clementine ist die Protagonistin
  • Die Handlung beginnt einige Monate nach dem Ende der 1.Staffel
  • Entscheidungen aus der 1.Staffel und 400 Days werden eine Rolle spielen
Ich freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung und hoffe, dass sie auch nur annähernd so gut wird wie die 1.Staffel. Allerdings muss ich vorher noch 400 Days spielen, aber bis zum Release dürfte sicher noch etwas Zeit sein, außer es kommt plötzlich an Halloween raus...




Slender - The Arrival jetzt auch auf Steam


Slenderman Horror Indie

Seit heute gibt es Slender - The Arrival auf Steam und da diese Version auch neue Inhalte bieten sollte habe ich mir das Spiel nochmal angeschaut, schon um zu sehen was sich seit der ursprünglichen Version getan hat. Die Updates habe ich nicht mehr gespielt, von daher werde ich sicher auch ein paar Änderungen erwähnen die es schon vor der heutigen Version gab.

Wer das Spiel bereits gekauft hat kann übrigens den selben Key für Steam verwenden! Ihr müsst nur die Bindestriche entfernen. 

 Meinen Key hatte ich zum Glück noch auf der Festplatte rumliegen. 


Hier jedenfalls alle Änderungen die ich finden konnte

The Walking Dead Season 1 Review

Zombie-Apokalypse
The Walking Dead ist eine Adventure-Serie von Telltale Games die sich mit einer Zombie-Apokalypse befasst
Als The Walking Dead im Fernsehen ausgestrahlt wurde habe ich die Serie mit Begeisterung verfolgt, immerhin wird die Thematik der Zombie-Apokalypse sonst nur in Filmen behandelt, allerdings wurde die Serie bereits in der zweiten Staffel so langweilig das ich sie mittendrin abgebrochen habe. Danach habe ich auch noch in den Comic geschaut, aber auch diesen fand ich nicht sonderlich interessant.

Da ich allerdings die Telltale-Adventures zu Sam & Max, Zurück in die Zukunft sowie Jurassic Park mag und viel gutes über ihre Version von The Walking Dead gehört habe wollte ich der Reihe trotzdem noch eine Chance geben. Das Spiel beinhaltet zwar aus der Serie bekannte Orte und Charaktere, erzählt aber schlussendlich eine vollkommen unabhängige Geschichte. Diese handelt von Lee Everett, einem Professor an der Universität von Georgie. Er befindet sich am Anfang allerdings auf dem Weg ins Gefängnis da er einen Senator ermordet hat der eine Affäre mit seiner Frau hatte.

Es kommt allerdings wie es kommen musste: Die Zombie-Apokalypse bricht mitten während seines Transports aus wodurch der Polizist der ihn eskortieren sollte einen tödlichen Unfall baut. Lee kommt allerdings mit dem Leben davon und trifft kurz darauf ein junges Mädchen namens Clementine. Ihre Eltern sind vor dem Ausbruch der Zombie-Seuche verreist und haben sie mit einer Babysitterin zurückgelassen die Lee gezwungenermaßen ins Jenseits schicken muss. Und von da an sind die beiden unzertrennlich und versuchen ihr Bestes um am Leben zu bleiben.

The Walking Dead

Detention - Nachsitzen kann tödlich sein Review

Slasher Komödie
Detention ist eine absurd erzählte Slasher-Komödie, deren Slasher-Storyline aber nur dazu dient die Handlung ins Rollen zu bringen
Ich verstehe nicht warum Detention auf imdb so eine schlechte Wertung hat. Ich fand ihn nämlich von Anfang bis Ende sehr unterhaltsam. Er beginnt mit einer selbsternannten Bitch (Beauty Intelligence Talent Charisma und Hoobastank) die den Zuschauern erklärt wie man es vermeiden kann als Außenseiter abgestempelt zu werden. Wenige Minuten nach Beginn ihrer Lektüre wird sie aber von einem maskierten Mörder getötet, welcher sich ein Vorbild an der dort populären Cinderhella-Filmreihe genommen hat. Scheint wohl sowas wie Saw zu sein, nur wesentlich absurder. Ein Ausschnitt zeigt zum Beispiel eine Frau die ihren Bauch aufschneiden muss um zu überleben ... und zwar mit einer Rose.

Nach dem Ableben der Bitch wechselt die Handlung zu einer Außenseiterin die erstmal versucht Selbstmord zu begehen und dies nur sein lässt weil sie einen tollen Song im Radio hört. Ich würde sie aber nicht unbedingt als Protagonistin bezeichnen. Der Cinderhella-Mörder versucht zwar mehrfach sie umzubringen, aber der Film bietet viele Nebenstories die allesamt vollkommen absurd sind.

Horror-Kurzfilme zu Halloween


Da in wenigen Tagen Halloween ist habe ich mir diverse Horrorfilme besorgt und werde am 31.Oktober auch einen kleinen Marathon mit einem Kumpel machen. Ich bin allerdings noch nicht dazu gekommen mir die Filme anzuschauen, dafür habe ich mich dank eines Artikels auf io9.com dazu entschieden mir ein paar Horror-Kurzfilme anzusehen.
Allerdings werde ich dabei nicht auf die Filme eingehen die in dem verlinkten Artikel bereits erwähnt wurden.

Proxy



Proxy ist ein sehr kurzer Slenderman Fanfilm. Der Protagonist leidet unter wiederkehrenden Alpträumen und entdeckt auf alten Familienfotos plötzlich Slenderman im Hintergrund, woraufhin er sich über den Mythos informiert. 

Dank einer Länge von gerade Mal 9 Minuten bietet der Film in Sachen Story nicht sonderlich viel, dafür hat er aber eine gute Atmosphäre und eindrucksvolle Effekte. Er ist aber zu kurz um eine wirklich gruselige Atmosphäre zu erschaffen.

Deus Ex Human Revolution Director's Cut released

Stealth Action

Seit heute könnt ihr den Human Revolution Director's Cut erwerben. Falls ihr das Spiel über Steam gekauft habt erhaltet ihr dabei einen Rabatt von 50% und insofern ihr im Besitz des "The Missing Link"-DLCs seid erhaltet ihr weitere 25% Rabatt und zahlt somit nur 3,99€ für ein Upgrade.

Änderungen gegenüber dem Original
  • Verbesserte Grafik
  • Alle DLCs sind enthalten
  • Die künstliche Intelligenz der Gegner wurde verbessert
  • Es laden sich nun zwei Batterien statt nur einer auf, außer auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad
  • Die Bosskämpfe wurden überarbeitet und um alternative Lösungswege erweitert wodurch ihr auch mit einem auf Stealth fokussierten Charaktere keine größeren Probleme haben solltet
Das dürften die wichtigsten Änderungen gewesen sein. Storytechnisch hat sich scheinbar nichts geändert aber wirklich stören könnte das nur bei den doch recht kurz geratenen Endings. Wer Human Revolution noch nicht gespielt hat sollte auf jeden Fall zugreifen.
Es mag nicht ganz so gut sein wie das Original Deus Ex, ist aber trotzdem wesentlich besser als dessen Nachfolger und bietet mit DLCs sicher um die 30 Stunden Spielzeit. Und natürlich noch wesentlich mehr wenn man es mehrmals durchspielt um alle Spielweisen und Wahlmöglichkeiten auszuprobieren.






Phoenix Wright: Ace Attorney - Dual Destinies Release!

Phoenix Wright 3DS eshop
Seit heute ist der 5.Teil der Ace Attorney-Reihe erhätlich (bzw. an sich sogar der 7. dank der Ace Attorney Investigations-Ableger von denen hierzulande aber nur ein Teil veröffentlich wurde während der zweite momentan von Fans übersetzt wird), allerdings ist er bei uns nur über den eShop erhältlich was beinahe dazu geführt hätte, dass ich ihn nicht erwerben konnte. Aber zum Glück habe ich meinen 3DS doch noch dazu bringen können wieder eine Internetverbindung aufzubauen.
Das dieser Teil nur digital released wird hat aber zumindest den Vorteil, dass er nur 24,99€ kostet und somit wesentlich erschwinglicher ist als manch andere Spiele für die ich mich im Moment interessiere.

Jedenfalls übernimmt in Dual Destinies Phoenix Wright wieder die Hauptrolle, allerdings wird Apollo Justice ebenfalls spielbar sein. Ansonsten weiß ich so gut wie nichts über diesen Teil und das ist auch besser so! Zumindest kann ich ihn zur Abwechslung mal zum Release spielen anstatt erst Jahre später. Aber erstmal muss ich noch The Walking Dead beenden.

Ich freue mich aber schon und hoffe, dass dieser Teil wieder wesentlich bessere Fälle zu bieten hat als der vierte.




Doctor Who - Day of the Doctor im Kino schauen


Vor ein paar Tagen wurde der Trailer zu Day of the Doctor, dem Special zum 50-jährigen Jubiläum der Serie, veröffentlicht. Allerdings ist es mehr ein Teaser als ein wirklicher Trailer da aus der Folge selber eigentlich nichts gezeigt wird. Ist vermutlich auch besser so wenn ich daran denke wie oft solche Trailer gleich die gesamte Story runieren. Aber um das Video geht es auch gar nicht!

Wie ich vorhin erfahren habe wird das Special hierzulande sogar im Kino zu sehen sein! Ich bin mir zwar noch nicht sicher ob ich es mir tatsächlich dort ansehen werde, aber es wäre sicher eine besondere Erfahrung Doctor Who zur Abwechslung auf einer großen Leinwand und in 3D anzuschauen. Jedenfalls insofern es nicht so enttäuschend wird wie die letzte Staffel, aber ich hoffe einfach mal auf das Beste.

Das Special wird in Berlin an folgenden Locations gezeigt:

CinemaxX Potsdamer Platz 
Potsdamer Straße 5, 10785 Berlin 

Cinestar Berlin Cubix 
Am Alexanderplatz, Rathausstr. 1, 10178 Berlin


Solltet ihr nicht in Berlin wohnen dann schaut auf dieser Webseite ob es in eurer Nähe ausgestrahlt wird. Ich habe zwar nur kurz drübergeschaut aber es gibt auf jeden Fall noch mehr Kinos in Deutschland in der das Special zu sehen sein wird. Laut der Seite kommen eventuell auch noch mehr Kinos hinzu.

Ich freue mich jedenfalls auf den 23.November :)

Ys - The Oath In Felghana Review

XSEED Action RPG
Ys - The Oath in Felghana ist ein Remake von Ys III - Wanderers from Ys und folgt chronologisch nach dem vierten Teil
Nachdem Adol in einer der drei Fassungen des vierten Teils das Land Celceta gerettet hat begibt er sich mit seinem Freund Dogi auf eine Reise die ihn in dessen Heimat Felghana führt. Das Land wird seit geraumer Zeit von Monstern heimgesucht und Adol sieht sich schon kurz nach seiner Ankunft gezwungen in eine nahegelegene Mine einzudringen um den Bürgermeister zu retten.

Es bleibt natürlich nicht dabei und er erfährt im Laufe der Zeit von finsteren Mächten die das Land bedrohen. Count McGuire, der Lord von Felghana, will sich diese zunutzen machen, was Adol nicht tatenlos mitansehen kann.

Wie in den vorherigen Teilen ist die Story weder komplex oder originell, aber sie bietet immerhin mehr Content als die Vorgänger, darunter sogar einen Antagonisten dessen Taten man tatsächlich nachvollziehen kann. Das entschuldigt allerdings nicht wie dumm er sich teilweise verhält.

Zum Glück hat dieses Remake auch das langweilige Kampfsystem der ersten Teile über Bord geworfen und verwendet stattdessen das selbe wie Ys Origin. Hier gefällt es mir aber wesentlich besser, was jedoch an Adol liegen könnte. In Origin habe ich immerhin nur den Fernkämpfer Hugo Fact gespielt. Oath in Felghana hat allerdings auch eine offenere Welt zu bieten, was durchaus einiges zum Spielgefühl beiträgt.

The Stanley Parable - Endings und Achievements


Da ich mir gestern fast die ganze Nacht um die Ohren geschlagen habe um alle Endings und Geheimnisse von The Stanley Parable zu finden habe ich mich dazu Entschieden einen Guide zu verfassen. Dürfte sicherlich hilfreich sein wenn ihr nicht die Zeit habt jeden Winkel zu durchforsten.

Guide

 

Endings


  • Schließt die Tür von Stanleys Büro anstatt rauszugehen
  • Startet so lange neu bis Stanley im blauen Büro beginnt - nehmt die linke Tür

Linke Tür
  • Allen Anweisungen des Erzählers folgen
  • Allen Anweisungen bis zu den An/Aus-Knöpfen folgen, aber diesmal den anderen Knopf drücken
  • Folgt dem Pfad auf dem "Escape" steht
  • Wenn ihr ins Büro des Chefs sollt, dann geht schnell wieder raus bevor sich die Tür schließt und geht zurück zu Stanleys Büro
  • Geht die Treppe nach unten

Besenkammer-"Ending": Geht in die Besenkammer und bleibt drin stehen bis der Erzähler nichts mehr sagt. Geht raus, wartet bis der Erzähler fertig ist und geht nochmal rein.


The Stanley Parable Review


Steam
The Stanley Parable ist ein Remake der gleichnamigen Half-Life Mod. In dieser lässt sich ein Mann namens Stanley auf eine wunderbare Reise entführen...oder versucht dieser zu entfliehen
Meinen Ending-Achievement-Guide findet ihr hier

The Stanley Parable war eine sehr interessante Mod. Gameplaytechnisch bietet sie zwar so gut wie nichts, aber die Handlung schaffte es sehr unterhaltsam und trotzdem tiefgründig zu sein. Spieler mussten sich dabei entscheiden ob sie dem Erzähler folgen oder versuchen einen anderen Weg einzuschlagen. Daran hat sich im Remake zum Glück nichts geändert.

Es gibt aber wesentlich mehr Möglichkeit vom vorgeschriebenen Pfad abzuweichen um andere Endings zu finden. Die sind teilweise aber gut versteckt, wodurch ich stundenlang alle Möglichkeiten ausprobiert habe um doch noch irgendwas zu finden. Wenn man das nicht tut wird aber schnell klar, dass das Spiel selbst mit allen Endings recht kurz ist.

Aura - Maryuuinkouga Saigo no Tatakai Review

Chuunibyou
Aura ist ein Drama mit Comedy-Elementen welches sich mit dem Chuunibyou-Syndrom beschäftigt
Die Thematik könnte einigen bekannt vorkommen, immerhin wurde sie schon in Chuunibyou demo Koi ga Shitai! behandelt. Es geht dabei jedenfalls um Schüler die glauben die Welt wäre fantastischer als sie wahrhaftig ist. Dabei tun sie auch häufiger so als wären sie irgendwelche Auserwählten die mit übernatürlichen Fähigkeiten gesegnet wurden.

Im Gegensatz zu Chuunibyou liegt der Fokus von Aura aber mehr auf Drama als auf Comedy. Dementsprechend befasst sich die Geschichte auch mit den Konsequenzen solches Verhaltens anstatt lauter Fantasy-Szenen einzustreuen. Dabei wird unter anderem das Thema von Mobbing aufgegriffen.

SOMA Gameplay Teaser


Frictional Games, die Entwickler von Penumbra und Amnesia, haben vor wenigen Minuten den ersten Gameplay-Teaser zu ihrem Scifi-Horror SOMA veröffentlicht. Das Gameplay scheint sich zwar auf den ersten Blick nicht zu sehr von Amnesia zu unterscheiden, aber das bisher gezeigte hat mir durchaus gefallen und solange die Story und Atmosphäre stimmt ist der Rest nicht so wichtig.

Das einzige was mir an dem Teaser nicht gefallen hat war die Ankündigung, dass SOMA erst 2015 released werden soll. Wir müssen uns also noch einige Zeit gedulden, aber zum Glück sind noch andere vielversprechen Horrorgames in Entwicklung.


Mittlerweile gibt es auch ein Posting in dem noch mehr Informationen enthüllt wurden, welches ihr hier lesen könnt. Es wurde unter anderem für PC und PS4 bestätigt und außerdem soll der Teaser nur einen Eindruck von SOMA vermitteln, zeigt dabei jedoch keinen Level aus dem eigentlichen Spiel.

Rewrite Review


Visual Novel
Rewrite ist die aktuellste Visual Novel von Key und erzählt im Vergleich zu ihren vorherigen Werken eine sehr ambitionierte Geschichte
Nachdem sowohl Clannad, Planetarian und Little Busters es geschafft haben sehr emotionale Stories zu erzählen konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen auch diese Visual Novel zu spielen. Sie wirkt anfangs zwar etwas kindisch, wenn nicht sogar pubertär, aber das hat sich im Laufe der Zeit gebessert.

Rewrite erzählt jedenfalls die Geschichte von Tennouji Kotarou, einem Jungen der von einer Art Geist heimgesucht wird und dadurch auf die "Hexe" seiner Schule trifft. Obwohl er ansonsten kaum Freunde zu haben scheint gelingt es ihm daraufhin den Okkultismus-Club wiederzubeleben und mit Mitgliedern zu füllen. Diese sind, wie sollte es auch anders sein, allesamt weiblich.

Sie haben jedenfalls eine Menge Spaß dabei die verschiedensten paranormalen Ereignisse zu untersuchen, auch wenn sich diese meist als Humbug herausstellen.

Am Ende der Common Route muss man sich wie immer für eins der Mädchen entschieden haben um die Story fortsetzen zu können, aber im Gegensatz zu Keys früheren Werken erzählen alle Routen die selbe Geschichte, nur eben aus einer etwas anderen Perspektive.

Ninja Hobo Connoisseur [Playthrough]


Browsergame Playthrough

Ninja Hobo Connoisseur ist ein kurzes Contestprojekt von Radical Fish Games, den Machern von Cross-Code. Das Gameplay ist fast identisch, nur dass es sich ausschließlich damit befasst Weingläser zu zerstören.

Spielt sich auf jeden Fall ganz nett, auch wenn mich das Rutschen beim laufen etwas gestört hat, ich an einer Stelle entweder aufgrund von Dummheit oder eines Bugs eine Weile festhing und bei einer andern andauernd in die Luft geschleudert wurde, aber nur selten da gelandet bin wo ich eigentlich hin wollte...


Gratisadler Blog Roulette

Amazon Gewinnspiel
Zur Abwechslung kein Review sondern ein kleines Zusammentreffen von Drake und Jack. Was es wohl damit auf sich hat?

Attack on Titan Review


Shingeki no Kyojin
In Attack on Titan wurde ein Großteil der Menschheit von Titanen vernichtet. Nur drei gewaltige Mauern haben die Überlebenden vor der Ausrottung bewahrt

Seitdem sind 100 friedliche Jahre vergangen. Dadurch sind viele Menschen allerdings verweichlicht und haben keine Ahnung wie sie es mit den Titanen aufnehmen sollen falls sie jemals die Mauer durchbrechen. Einzig die Mitglieder des Expeditionskorps wissen wie sie mit diesen Monstern umzugehen haben. Das bewahrt sie allerdings nicht davor bei jedem Trip in die Außenwelt Mitglieder zu verlieren.

Der Protagonist, Eren Jäger, wünscht sich trotzdem nichts lieber als eines Tages Mitglied dieser Elite-Einheit zu werden. Seine Eltern wollen allerdings nicht, dass er sinnlos sein Leben aufs Spiel setzt. Daraufhin kommt es aber wie es kommen musste.

Ein Titan der seine Artgenossen bei weitem überragt erscheint wie aus dem nichts und zerstört eins der Portale das die Mauern vor Eindringlingen schützt. Es hätte aber schlimmer kommen können, immerhin überragt die Kreatur sogar die Mauer selbst. Und anstatt die Menschen anzugreifen verschwindet er ebenso schnell wie er erschienen ist.

Das hilft den Einwohnern dieses Viertels aber in keinster Weise. Ein zerstörtes Portal ist alles was die Titanen brauchen um einzufallen. Dementsprechend dauert es nur wenige Stunden bis dieser Abschnitt der Mauer verloren ist. Daraufhin ist niemand mehr übrig der Eren davon abhalten könnte seinen Traum zu verwirklichen.

Attack on Titan

Pokemon The Origin Review

Pocket Monsters
Pokemon The Origin ist eine Adaption der ersten Generation die versucht sich mehr an den Spielen zu orientieren
Ich bin zwar kein Pokemon-Fan, aber nachdem sich der normale Anime nur im Kreis dreht und Ash nie etwas zu erreichen scheint musste ich mir diese neue Fassung interessehalber trotzdem mal ansehen. Da ihr nur vier Folgen gegönnt wurden mussten allerdings eine Menge Ereignisse übersprungen werden, darunter auch wichtige Kämpfe. Ein bis zwei zusätzliche Folgen hätten aber nicht geschadet um die behandelten Szenen nicht ganz so gehetzt wirken zu lassen.

Wenn das Special mal nicht damit beschäftigt war die Story zusammenzufassen hat es mir aber durchaus gefallen. Klar, es ist immer noch Pokemon und bietet dementsprechend keine komplexe Geschichte, aber im Vergleich zum normalen Anime wirkte es wie eine Adaption die ich mir tatsächlich wöchentlich würde anschauen wollen.

Die Kämpfe wirken weniger kindisch, Team Rocket kommt bedrohlicher rüber (und bietet keine inkompetenten Idioten die jede Folge versagen müssen) und die Pokemon haben endlich aufgehört ständig ihren eigenen Namen von sich zu geben! Das ist eines der schlimmsten Elemente des normalen Anime.

Pokemon Origin

Dragon Ball Z - Battle Of Gods Review

Anime Film
Battle of Gods ist der 14.Film der Dragon Ball-Reihe und handelt vom Gott der Zerstörung Birus/Beers und seiner Suche nach dem Super Saiyajin Gott
Dragon Ball ist zwar nicht die beste Shonen-Serie der Welt, aber ich habe sie in meiner Schulzeit gerne gesehen und fand selbst das eigentlich fürchterliche Pacing des zweiten Anime nicht allzu schlimm. Außerdem lässt sich nicht abstreiten, dass viele moderne Serien, darunter One Piece, von Dragon Ball inspiriert wurden.

Dementsprechend wollte ich mal schauen ob der neue Film mich unterhalten könnte. Ich bin allerdings mit keinen allzu großen Erwartungen ran gegangen. Dragon Ball GT war immerhin fürchterlich, Dragon Ball Kai nur eine Art Director's Cut von Z und die alten Filme fand ich auch nicht so interessant.

Schlussendlich wurde ich aber trotzdem enttäuscht. Battle of Gods mag zwar durchaus unterhaltsam sein, aber weder die Action noch die Story wissen zu überzeugen.

Anime Film Review