Labyrinthine Dreams Review - Jack-Reviews.com

Labyrinthine Dreams Review

rpg-maker puzzle
Labyrinthine Dreams ist ein mit dem RPG-Maker erstelltes Puzzle Game das auf Steam erworben werden kann
Ursprünglich hatte ich trotz der hohen Reviews kein Interesse daran mir Labyrinthine Dreams zu holen. Aber da es Sprachausgabe bieten sollte und ich es billig auf Tremor Games erwerben konnte, habe ich doch mal einen Blick riskiert.

Die Story dreht sich um Beth, eine junge Frau die so langsam aber sicher ihr Leben in den Griff kriegt, nur um plötzlich am Rande des Todes zu stehen. Daraufhin muss sie sich durch ihr Unterbewusstsein rätseln, einer finsteren Kreatur entfliehen und sich ihrer Vergangenheit stellen. Ob das ausreicht um ins Leben zurückzufinden?

Labyrinthine Dreams

Die Rätsel sind an sich vollkommen in Ordnung, wenngleich nicht allzu innovativ. So muss Beth zum Beispiel durch einen Wald finden der es ihr nur gestattet geradeaus zu laufen oder sich nach rechts zu drehen. Erfordert durchaus ein bisschen Denkvermögen, sollte aber niemanden überfordern. Außerdem gibt es auch Abschnitte, in denen sie vor der oben erwähnten Kreatur fliehen muss. Mit jedem Schritt kommt diese zwei Schritte näher. Von daher muss Beth sie ausmanövriert um ans Ziel zu gelangen.

Sowas wie Game Over gibt es allerdings nicht. Bleibt Beth stecken kann die jeweilige Map mit Escape neu gestartet werden. Das selbe passiert wenn sie eine Niederlage erleiden sollte. Ich könnt an der Stelle nur kritisieren, dass beides etwas langsam abläuft.

Wirklich gestört haben mich aber nur die Bewegungen in manchen Rätseln. So muss Beth an einer Stelle mit dem Auto fahren, aber anstatt sich dabei flüssig über den Bildschirm zu bewegen stockt es andauernd. Das dürfte aber nicht an der Performance sondern schlichtweg am Code liegen.

rpg-maker

Für RPG-Maker Verhältnisse sieht das Spiel ganz okay aus. Nicht beeindruckend, aber durchaus besser als manch andere kommerzielle Makergames. Hier und da gibt es außerdem tolle Artworks, die die Story unterstreichen.

Das interessanteste Feature ist aber die bereits erwähnte Sprachausgabe. Die leidet zwar unter mangelnder Soundabmischung wodurch die Musik manchmal zu laut ist, aber davon abgesehen hat sie mir von Anfang bis Ende gefallen. Sie sorgt außerdem dafür, dass man den fürchterlichen Font nicht lesen muss.

Die Story wird aber hauptsächlich während der Mapwechsel erzählt und nur selten von Artworks oder anderen Szenen untermalt. Da wäre sicherlich mehr drin gewesen. Sie ist aber keinesfalls schlecht. Mehr will ich aufgrund der kurzen Spielzeit von etwa 1 1/2 Stunden aber nicht verraten.

 

Abschließende Bewertung



Labyrinthine Dreams ist ein nettes aber sehr kurzes Puzzle Spiel mit gelungener Sprachausgabe.

 

Positive Aspekte von Labyrinthine Dreams


  • tolle Artworks sowie ein eigener Soundtrack
  • die Sprecher sind allesamt ausgezeichnet
  • die Grafik ist zwar nicht herausragend, aber keinesfalls schlecht
  • abgesehen von ein oder zwei Stellen sind die Rätsel durchgehend fair

 

Negative Aspekte von Labyrinthine Dreams


  • der ausgewählte Font ist furchtbar
  • die Story hätte besser präsentiert werden können
  • extrem kurze Spielzeit, selbst wenn man ab und zu hängen bleibt
Labyrinthine Dreams Reviewed von Jack am 2014-12-20 Rating: 4.5