[Review] Lucah: Born of a Dream - Jack-Reviews.com

[Review] Lucah: Born of a Dream

Für dieses Review habe ich einen Key von den Entwicklern erhalten!
https://store.steampowered.com/app/896460/Lucah_Born_of_a_Dream/

Lucah: Born of a Dream ist ein Action-RPG dessen handgezeichnete Grafiken vermutlich einige Spieler abschrecken dürften, immerhin sehen sie teilweise so aus als ob ein Kind einfach nur ein bisschen vor sich hingekritzelt hätte. Und hundertprozentig gefallen haben sie mir persönlich auch nicht. Sie verleihen dem Spiel zwar eine ganz besondere Atmosphäre, sorgen aber gleichzeitig auch dafür, dass die ohnehin sehr kryptische Story noch viel kryptischer wird, da man manchmal keine Ahnung hat was bestimmte Sequenzen eigentlich darstellen sollen.

Wie man der Beschreibung entnehmen kann, handelt die Story aber von einem von einem Kind das irgendwie verflucht wurde, und nun im Reich der Träume gegen Manifestationen seiner inneren Dämonen kämpfen muss. Ob das tatsächlich die komplette Wahrheit ist, weiß ich aber nicht. Der zweite Durchgang versucht zwar noch ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen, aber wie das alles zusammenpasst ist mir trotzdem nicht ganz klar. Dass ein Großteil des Spiels trotzdem identisch abläuft, hilft da auch nicht wirklich. Es gibt eigentlich nur am Anfang eine längere neue Sequenz, dann mittendrin was optionales, und schlussendlich noch ein alternatives Ende.

Vorher muss man aber natürlich den ersten Durchgang erst mal schaffen, was ohne Vorwissen zwar durchaus möglich, aber alles andere als leicht ist. Der zuvor erwähnte Fluch manifestiert sich nämlich in einer stetig steigenden Prozentanzeige die möglichst nicht die 100% erreichen sollte. Ansonsten müsste man von vorne anfangen. Und das vermutlich ohne die Fähigkeit die es einem erlaubt die Anzeige mittels guter Kampfleistungen abzubauen. Da ich die beim ersten Mal direkt freischalten konnte (mit einer Fluch-Anzeige von 80%), kann ich mir in dieser Hinsicht allerdings nicht sicher sein. Solange man eine bestimmte Fähigkeit nur dann einsetzt wenn man wirklich keine andere Wahl hat, dann sollten sich die 100% aber auf jeden Fall vermeiden lassen.



Das Kampfsystem ist allerdings auch nicht so einfach, vor allem was die Bosskämpfe angeht. Es besteht nämlich darin Gegner mit leichten und schweren Angriffen zu beharken um idealerweise ihre Verteidigung zu durchbrechen. Dabei muss man allerdings sowohl auf die Ausdauer, als auch auf die Charge-Leiste achten. Ohne Charge kann man nämlich weder aufgeladene Angriffe, noch die Angriffe der Begleiter verwenden die man im Laufe des Spiels sammeln kann (wie einen Laserstrahl der die Verteidigung durchdringt).

Und ohne Ausdauer kann man keine normalen Angriffe verwenden, was ein bisschen blöd ist wenn der letzte Angriff gerade die Verteidigung durchbrochen hat, aber man vom erhöhten Schaden überhaupt keinen Nutzen machen kann. Der durchbrochene Zustand dauert nämlich nur ein paar Sekunden, wenn denn überhaupt. Es gibt allerdings noch eine andere Möglich die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen: indem man anstatt auszuweichen direkt auf den Gegner zustürmt und damit seinen Angriff pariert.

Das richtige Timing zu erwischen ist mir allerdings nur selten gelungen, wodurch ich häufig einfach in den Angriff reingerannt bin. Deswegen bin ich lieber im richtigen Moment ausgewichen und habe von einer der Virtues Gebrauch gemacht—besonderen Fähigkeiten die man nur mithilfe sehr begrenzter Virtue Punkte anlegen kann. Eine von diesen sorgt unter anderem dafür, dass die Welt kurzzeitig zum Stillstand kommt wenn man im richtigen Augenblick ausweicht. Und das lässt sich zum Beispiel mit einer anderen Fähigkeit kombinieren, die den Schaden in diesem Augenblick erhöht.

https://store.steampowered.com/app/896460/Lucah_Born_of_a_Dream/

Ansonsten kann man natürlich noch Erfahrungspunkte sammeln und seinen Charakter auf vielfältige Art und Weise verbessern. Man kann die Angriffskraft steigern, die HP, die Ausdauer, die Regenerationszeit der Ausdauer, die Charge-Leiste, die Charge-Absorption ... und theoretisch könnte man auch weitere Fähigkeiten erlernen. Davon kann ich persönlich allerdings nur abraten, da es dummerweise ein Maximal-Level gibt welches man kurz vor Ende unweigerlich erreichen wird (und welches sich beim zweiten Durchgang auch nicht steigern lässt). Und da sind Statuspunkte auf jeden Fall nützlicher als irgendwelche Fähigkeiten.

Es gibt zwar eine Fähigkeit mit der man alle Level zurücksetzen und die ausgegebenen Punkte zurückbekommen kann, aber die muss man gegen Ende erstmal kaufen. Und zu diesem Zeitpunkt würde es sich auch durchaus anbieten alles nochmal neu zu skillen, vor allem weil die Level-Ups komplett zufallsabhängig sind und es durchaus passieren könnte, dass gar keine Statuswerte zur Auswahl stehen. Mithilfe einer weiteren optionalen Fähigkeit kann man die Auswahl aber jederzeit mischen (jedenfalls sobald man die Fähigkeit ebenfalls erworben hat), auch wenn das ein paar Punkte kostet. Sollte gegen Ende allerdings egal sein, da man ab dem höchsten Level eh keine Verwendung mehr für hat.

Die beste Skillung ändert allerdings nichts daran, dass der zweite Durchgang noch ein bisschen schwerer ist als der erste. Man kann zwar alles aus dem ersten Durchgang übertragen, aber die Gegner leveln offensichtlich mit. Dadurch hatte ich nicht nur bei einem Bosskampf extreme Probleme, sondern auch im kompletten letzten Gebiet. Der Begleiter der einen heilen kann ist dementsprechend unverzichtbar. Im Gegensatz zu den normalen Heilgegenständen ist er nämlich unendlich einsetzbar. Jedenfalls solange man die Charge-Leiste durch Angriffe füllen kann ohne zwischendurch in Stücke gerissen zu werden.

Lucah: Born of a Dream

Es gibt ansonsten noch die Möglichkeit Kämpfe auf ihren Ausgangszustand zurückzusetzen, eventuell weil man zu viel Schaden genommen und selbst zu wenig ausgeteilt hat. Oder um in Erfahrung zu bringen was ein Boss für Angriffe hat bevor man sich ihm richtig stellt. Ansonsten ist der Nutzen dieser Fähigkeit aber arg begrenzt. Heilgegenstände die bereits benutzt wurden, werden nämlich nicht wiederhergestellt. Wäre zwar irgendwie sinnvoll, vor allem bei richtig schweren Bossen, aber die Entwickler haben sich aus irgendeinem Grund dagegen entschieden.

Bizarrerweise haben sie dafür etwas ganz anderes eingebaut: Cheats! Und diese müssen nicht mal irgendwie freigeschaltet werden. Man kann einfach ins Technik-Menü gehen und diese Stück für Stück aktivieren um sich zum Beispiel unendlich Ausdauer oder mehr HP zu geben. Anderweitig wäre das sicherlich sinnvoller gewesen, aber wer mit dem Kampfsystem echt nicht klar kommt und einfach nur die Story erleben möchte, der hat da auf jeden Fall ein paar nützliche Optionen um sich das Gameplay zu erleichtern. Vorher den Schwierigkeitsgrad zu senken wäre aber vermutlich die bessere Idee.

Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu sagen, außer dass es mit Gamepad wunderbar funktioniert, und dass man die Tastatursteuerung zumindest anpassen und hoffentlich erträglich machen kann. Mich stört allerdings die Tatsache, dass zumindest auf meinem DS3 das Steuerkreuz nicht funktioniert. Dabei wäre dieses für Menüs wesentlich besser geeignet als die schwammige Steuerung mit Analog-Stick. Da man die meiste Zeit eh nur kämpft und es für alles wichtige Hotkeys gibt, kann ich darüber aber hinwegsehen.




Lucah: Born of a Dream ist ein herausforderndes Action-RPG dessen Grafikstil aber vermutlich nicht jedem zusagen dürfte. Die Story ist außerdem sehr kryptisch, wenngleich der zweite Durchgang versucht noch ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen.

 

Positive Aspekte von Lucah: Born of a Dream

  • Man kann seinen Charakter relativ frei entwickeln und ihn gegen Ende sogar jederzeit umskillen.
  • Handgezeichnete Grafiken die zwar nicht jedem zusagen dürften, die dem Spiel aber eine ganz besondere Atmosphäre verleihen.
  • Das Gameplay geht zumindest mit Gamepad gut von der Hand. Und da man die Steuerung frei konfigurieren kann, sollte es auch mit Tastatur gut spielbar sein.
  • Der Schwierigkeitsgrad lässt sich jederzeit ändern. Und wenn selbst das nicht reicht, kann man sogar eine Reihe von Cheats aktivieren um sich das Spiel zu erleichtern.
  • Sollte man irgendwann sterben, steigt zwar die Fluch-Leiste, ansonsten behält man aber alles was man zwischenzeitlich eingesammelt hat.

 

Negative Aspekte von Lucah: Born of a Dream

  • Die Story ist leider recht kryptisch, selbst wenn man es ein zweites Mal durchspielt.
  • Bereits benutze Heilgegenstände werden nicht wiederhergestellt wenn man Kämpfe zurückspult, was den Nutzen dieser Fähigkeit arg einschränkt.
  • Da die Gegner mitleveln können manche Stellen sehr frustrierend sein, auch wenn es Möglichkeiten geben mag das auszugleichen.
Lucah: Born of a Dream Reviewed von Jack am 2018-08-21 Rating: 4