Another Perspective Review - Jack-Reviews.com

Another Perspective Review

Puzzle Platformer
Another Perspective ist ein kurzer Puzzle Platformer dessen Protagonist zwischen mehreren Körpern und Welten wechseln kann
Anfangs wirkt Another Perspective wie ein extrem simpler Platformer. Immerhin tut der Protagonist nichts anderes als durch Türen zu laufen, Schlüssel einzusammeln und ein bisschen in der Gegend rumzuspringen. Die Story erscheint auch nicht allzu komplex. Er rennt nämlich seitdem er sich erinnern kann in der Gegend rum und sucht ... irgendwas. Dabei redet er ständig mit sich selbst und ab und zu auch mit dem Spieler. Wirkt ein bisschen störend, ist schlussendlich aber eng mit der Story verwoben.

Sobald das Gameplay komplexer wird, wird es aber endlich interessant. Die unterschiedlichen Versionen des Charakters können nämlich auf verschiedenste Art und Weise miteinander interagieren. Einer von ihnen kann zum Beispiel zu einer Anhöhe laufen, der zweite klettert auf ihn rauf, springt dann hoch, wird beim Wechseln in der Zeit eingefroren und kann den anderen als Sprungbrett benutzen wenn dieser ebenfalls springt und dann den Körper wechselt.

Another Perspective Review

Kurz nach Einführung dieser Mechanik fangen die unterschiedlichen Versionen auch an ihre ganz eigene Fassung der Welt zu sehen. So existieren für manche Hindernisse die andere nicht sehen können. Der Protagonist redet sich an der Stelle ein, dass halt jeder die Welt anders sieht. Er kann sich je nach Körper aber nicht entscheiden ob das nun vollkommen logisch oder total unlogisch ist. Das kommt auch noch auf interessante Weise zum Einsatz, aber ich will in der Hinsicht nicht zuviel verraten. In The Swapper, welches eine ähnliche Mechanik besitzt, wurde diese Thematik aber auch angesprochen.

Später kommen auch Versionen des Protagonisten zum Einsatz, deren Gravitation umgekehrt ist, was neue Arten der Interaktion ermöglicht. An Ideen mangelt es Another Perspective also nicht. Dafür aber an Content. Der Storymodus dauert nämlich höchstens eine Stunde. Und das mit diversen Fehlversuchen. Es gibt allerdings noch einen härteren Modus der die Länge eventuell verdoppeln könnte. So erschien es mir jedenfalls auf Youtube. Selber spielen wollte ich den ohne wirkliche Story nicht.

Wenn ihr kurzweilige Unterhaltung sucht kann ich euch Another Perspective aber durchaus empfehlen. Aus dem Konzept hätte sicher noch mehr gemacht werden können, aber es hat wenigstens keine größeren Macken.

 

Abschließende Bewertung



Another Perspective mag nicht unbedingt herausragend sein, aber für kurzweilige Unterhaltung ist auf jeden Fall gesorgt.

 

Positive Aspekte von Another Perspective


  • nette 2D-Grafik
  • das Gameplay wird stetig um neue Elemente erweitert
  • die Meta-Gespräche wirken anfangs zwar störend, sind aber Teil einer interessanten Story
  • neben dem Story-Modus gibt es auch noch einen Modus für all jene die eine wirkliche Herausforderung suchen

 

Negative Aspekte von Another Perspective


  • der Storymodus ist mit einer Stunde Spielzeit extrem kurz
Another Perspective Reviewed von Jack am 2014-11-08Rating: 4.5