Glare Review - Jack-Reviews.com

Glare Review

Puzzle Platformer Steam
Glare ist ein Puzzle Platformer in dem der auserwählte Shiner die Ramora-Korruption vernichten muss bevor sie alles Licht im Universum verschlingt
Und das ist auch schon die gesamte Story von Glare. Daraufhin bereist man fünf Planeten um die Wesen der Finsternis mithilfe des Lichts zu bezwingen. Das Gameplay ist dabei sehr solide, wenngleich nicht so herausragend wie zum Beispiel in The Swapper. Anfangs besitzt man nur einen Lichtstrahl der Gegner wegdrängen sowie Angriffe zurückschleudern kann, aber im Laufe der Zeit erlernt der Shiner zusätzliche Fähigkeiten, darunter:
  • die Lichtkanone
  • den Doppelsprung
  • Bomben werfen
  • rutschen
Außerdem kann er mithilfe des Lichts zusätzliche Geräte bedienen, wie zum Beispiel ein Katapult oder eine eine Plattform die ihn ansaugt und an der er sich festhalten kann. Dementsprechend hatte ich lange Zeit nur zwei wirkliche Kritikpunkte, nämlich das die Level sich zu ähnlich sehen und das die Endkämpfe in jeder Welt nahezu identisch sind und nur etwas schwerer werden. Das änderte sich jedoch in der vierten Welt.

Glare

Ich habe nichts gegen ein Herausforderungen, aber der Unterschied zwischen der ersten und der zweiten Hälfte des Spiels ist absurd. Das Gameplay degeneriert nämlich zu grauenhaftem Trial & Error das zu tausenden Toden führt. Da muss man teilweise um Ecken doppelspringen um von da einseitig weiter zu springen um auf die andere Seite zu kommen. Und dabei stellen sich einem unzählige Stacheln oder Ranken in den Weg.

Zum Glück gibt es relativ viele Speicherpunkte. Vermutlich hätte ich mich darüber aber nicht freuen sollen, denn nach der fünften Welt kommt ein Endkampf der nicht nur auf Trial & Error beruht sondern gleichzeitig zu einem Bullet Hell Shooter verkommt und einem dazu auch noch ständig irgendwelche Monster vor die Füße wirft. Und natürlich gibt es an dieser Stelle so gut wie keine Speicherpunkte. 

Dementsprechend muss man das Level auswendig lernen, Gegner abschießen und gleichzeitig versuchen beim Springen nicht ins Kreuzfeuer zu geraten da es höchstwahrscheinlich zu einem Game Over führt...

Ich bin sicher hundert Mal gestorben bis ich den Kampf endlich für mich entscheiden konnte. Zum Glück gibt es wenigstens bei den einzelnen Phasen Speicherpunkte. Hätte es keine gegeben hätte ich es irgendwann abgebrochen.

Glare Steam


Note: 2-
Glare ist ein solider Platformer dessen Gameplay gegen Ende aber zu Trial & Error degeneriert
Pro
  • das Gameplay wird Stück für Stück komplexer
  • das Konzept ist zwar nicht herausragend aber recht unterhaltsam
  • falls man sich mal verirrt gibt es eine Taste die dezent den Weg weist
Contra
  • eine Spielzeit von ~3 Stunden
  • Die vierte und fünfte Welt setzen viel zu sehr auf Trial & Error
  • Im Finale kam ich mir vor wie in einem Bullet Hell Shooter, es wurden ständig Gegner beschworen, es gab zu wenig Speicherpunkte und das Trial & Error Gameplay blieb natürlich bestehen
Glare könnt ihr auf Steam erwerben

Glare Reviewed von Jack am 2014-02-28 Rating: 3.5