Pokemon Nightmare II: Invasion Review - Jack-Reviews.com

Pokemon Nightmare II: Invasion Review

RPG-Maker
Pokemon Nightmare II: Invasion ist ein RPG-Maker Spiel welches das mysteriöse Verschwinden der Einwohner von Azure City behandelt
Die Beschreibung sollte zwar aussagekräftig genug sein, aber ich weise euch besser darauf hin, dass dieses Spiel mit den offiziellen Titeln nicht viel gemein hat. An sich erinnert es mehr an Resident Evil als an Pokemon. Der Protagonist muss bei seinen Nachforschungen nämlich viele Pokemon aus dem Weg räumen.

Dabei hat das Spiel eine gut inszenierte Story zu bieten deren größter Stolperstein aber das Gameplay ist. Das Kampfsystem bietet zwar Features wie Strafing oder Dauerfeuer, aber für actionlastige Kämpfe sind die Maps viel zu klein und eng. Dadurch sind Konfrontationen mit mehreren Gegnern eher lästig als unterhaltsam.

Einen der Kämpfe würde ich sogar als geradezu unmöglich bezeichnen. Ohne zu cheaten hätte ich den jedenfalls nicht geschafft. Er scheint allerdings optional zu sein. Die Bosskämpfe sind zum Glück nicht ganz so schlimm.

Mehr lässt sich über das Spiel eigentlich nicht sagen ohne die Story zu spoilern. Wer Spiele dieses Genres kennt weiß in etwa was ihn erwartet. Ihr sucht die Gegend ab, lest Notizen um die Story zu enträtseln und seid ansonsten mit Kämpfen beschäftigt. Es gibt zwar auch Rätsel, aber die empfand ich allesamt als viel zu simpel.



Note: 2-
Pokemon Nightmare II: Invasion ist ein solides Spiel, kann aber dank seines Kampfsystems recht nervig sein
Pro
  • gute Atmosphäre und Präsentation
  • interessante Optik und eigene Grafiken
  • Strafing, Dauerfeuer unendlich Munition
Contra
  • die Maps sind für ein Action-Kampfsystem viel zu eng
  • die Story ist nicht sonderlich kreativ und die Erklärungen machen nicht unbedingt Sinn

Pokemon Nightmare II: Invasion Reviewed von Jack am 2013-09-30 Rating: 3.5