Children Who Chase Lost Voices Review - Jack-Reviews.com

Children Who Chase Lost Voices Review

Die Reise nach Agartha
Children Who Chase Lost Voices/Die Reise nach Agartha ist ein Anime von Makoto Shinkai. Im Gegensatzu zu seinen anderen Werken ist dies jedoch ein Fantasy-Anime ohne romantische Elemente


Das Genre dürfte einer der Hauptgründe sein warum mir der Film nicht wirklich gefallen hat. Ich habe zwar nichts gegen Fantasy, aber es kommt mir so vor als hätte sich Makoto Shinkai viel zu wenig Gedanken über die Story und das Setting gemacht.

Der Film fängt eigentlich ordentlich an. Die Protagonistin Asuna begegnet nach der Schule einem Monster und wird von einem mysteriösen Jungen namens Shun gerettet, der behauptet von einem Ort namens Agartha zu stammen.
Doch schon am nächsten Tag wird seine Leiche entdeckt und dank eines Vertretungslehrers erfährt Asuna, dass Agartha Legenden zufolge das Land der Toten ist in welchem man Verstorbene wiederbeleben könnte.

Doch anstatt daraufhin ein wirkliches Ziel zu verfolgen landet Asuna nur zufällig in Agartha weil sie Shuns Bruder Shin über den Weg läuft, welcher von einer Organisation namens Arch Angel gejagt wird. Diese spielen aber schon nach wenigen Minuten keine Rolle mehr.



Makoto Shinkai

Und danach...nunja...
Shin verschwindet, kommt später zurück und geht wieder weg nur um nochmal zurückzukommen. Hauptsache er kann Deus Ex Machina-mäßig zu Hilfe eilen.

Asuna wird derweil von Schatten entführt die sie töten wollen, doch anstatt dies in die Tat umzusetzen darf sie erstmal einem anderen Mädchen Gesellschaft leisten. Und erst als sie danach wieder zu sich kommt fangen die Schatten an die beiden zu jagen. Macht zwar überhaupt keinen Sinn, aber was solls...

Note: 3
Children Who Chase Lost Voices sieht zwar hübsch aus und hat einen guten Soundtrack, aber für einen 2 Stunden langen Film passiert nicht viel, die Story wirkt sehr planlos und die Charaktere sind allesamt langweilig
Pro
  • schöner Soundtrack
  • der Film sieht sehr hübsch aus
  • interessantes Setting und Monsterdesign
Contra
  • die Charaktere sind allesamt langweilig
  • die Story wirkt vor allem in Agartha eher planlos
  • obwohl der Film 2 Stunden lang ist passiert nicht viel
  • die Organisation Arch Angel die sich Zugang zu Agartha verschaffen will verschwindet innerhalb weniger Minuten komplett von der Bildfläche

Children Who Chase Lost Voices Reviewed von Jack am 2013-06-14 Rating: 3