Jack Reviews - AAA Games, Indie Games, Visual Novels und mehr!: Juni 2014

The Legend of Zelda: A Link Between Worlds Review

The Legend of Zelda
A Link Between Worlds ist der 17.Teil der Legend of Zelda-Reihe und erzählt eine neue Geschichte in der Welt von A Link To The Past
Die Story von A Link Between Worlds ist schnell erzählt: Generationen nach den Ereignissen von A Link To The Past taucht ein mysteriöser Mann namens Yuga in Hyrule auf. Er besitzt die Fähigkeit Lebewesen in Gemälde zu bannen und entführt die Nachfahren der sieben Weisen um Ganon zu befreien.

Das schafft er auch ohne größere Probleme, allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass Link durch eine Fügung des Schicksals die Fähigkeit erlangt zwischen der dreidimensionalen und der zweidimensionalen Welt zu wechseln. Dadurch kann er Risse durchschreiten die ihn nach Lorule führen, einer Parallelwelt die Hyrule zum verwechseln ähnlich sieht, die aber am Rande des Abgrunds steht.

Und daraufhin begibt Link sich auf eine Reise um die sieben Weisen zu befreien damit er Yuga bezwingen kann. Im Gegensatz zum Rest der Serie läuft das Spiel aber nicht linear ab. In den anderen Teilen reist man von Dungeon zu Dungeon um ein Item zu bergen welches den Weg zum nächsten Dungeon ebnet. In A Link Between Worlds muss man die Items aber ausborgen.

A Link Between Worlds Review

Thomas Was Alone: Benjamin's Flight PC Release


Thomas Was Alone

Heute Nacht wurde endlich der Benjamin's Flight DLC für Thomas Was Alone veröffentlicht! Dieser war schon längere Zeit für Playstation erhältlich, aber die PC Version musste lange ohne ihn auskommen. Dafür ist er aber komplett kostenlos und muss nichtmal extra runtergeladen werden, außer ihr habt automatische Updates bei Steam deaktiviert. 

Benjamin's Flight ist ein 20-30 minütiges Prequel zum Hauptspiel und handelt von Benjamin, einem Rechteck mit einem Jetpack! Es kommen auch noch andere künstliche Intelligenzen vor, aber deren Fähigkeiten hat man allesamt schon im Hauptspiel zu sehen bekommen.

Ein Review würde sich aber nicht lohnen. Die Story fand ich nicht ganz so interessant und das Ende ist sogar noch abrupter, aber das Gameplay bietet kurzzeitig gute Unterhaltung. Außer ihr fliegt ständig in die Stacheln!


 

Final Fantasy Type-0 Review

Final Fantasy Type-0 Review
Final Fantasy Type-0 ist ein Handheld-Action-RPG und Teil der Fabula Nova Crystallis-Reihe, zu der auch FFXIII und FFXV gehören
Final Fantasy war lange Zeit ein Synonym für gute Rollenspiele, aber die letzten Jahre schien alles nur noch den Bach runterzugehen.

Final Fantasy XII bot zwar eine riesige Welt, dafür aber langweilige Charaktere und eine noch langweiligere Story. Fragt mich nicht was in dem Spiel passiert ist. Ich habe es schon längst vergessen.
Final Fantasy XIII bestand hauptsächlich aus Schlauchlevels und einem Kampfsystem bei dem man die meiste Zeit nur eine Taste drücken musste. Und ohne die Chronik war die Story teilweise schwer nachvollziehbar.
Final Fantasy XIII-2 hat niemand gewollt und die Story wurde dank Zeitreisen extrem verwirrend. Dafür war es nicht ganz so linear wie der Vorgänger.
Final Fantasy XIII - Lightning Returns hat zwar ordentlich am Gameplay geschraubt, aber die Story hat vielen nicht gefallen. Ich gehöre allerdings nicht dazu.
Final Fantasy XIV wurde heftig kritisiert, wodurch schlussendlich eine neue Version entwickelt wurde.
Final Fantasy XV, ehemals Final Fantasy Versus XIII, ist mittlerweile seit 8 Jahren in Entwicklung und wann es erscheint steht in den Sternen.
Und dann wären da noch diverse Spinoffs zu Final Fantasy VII die teilweise auch sehr durchwachsen sind.

Das spricht nicht gerade für die Reihe, aber Final Fantasy XIII und dessen Sequel haben mich zumindest noch gut unterhalten, weswegen ich es mir nicht entgehen lassen konnte Final Fantasy Type-0 zu spielen, welches auf der selben Mythologie beruht.

Hat es sich gelohnt? Nunja...

Gunpoint Patch - Neue Engine, Steam Workshop

Gunpoint Patch

Das 2D Stealth Puzzle Game Gunpoint hat gestern ein nettes Updates erhalten welche folgende Verbesserungen enthält:
  • Neue Engine von Abstraction Games. Behebt technische Fehler, beschleunigt das Spiel und ermöglicht die Entwicklung von Mac und Linux-Versionen.
  • Steam Workshop-Unterstützung wodurch eigene Level geteilt werden können.
  • Fluchen kann zensiert werden.
  • Die Tastaturbelegung kann geändert werden.
  • V-Synch Option.
  • Der Level-Editor unterstützt jetzt mehrere Aufzüge.
Die Steam Workshop-Unterstützung ist eigentlich das beste Feature, immerhin ist das Hauptspiel nicht sonderlich lang. Aber selbst ohne neue Level würde ich euch Gunpoint ans Herz legen, wenngleich es keine wirklichen Höhepunkte hat.


Momentan wird ein Rabatt von 75% angeboten!




LiEat II Review

The Lie-Eating Dragon Review
LiEat II ist ein direktes Sequel zu LiEat und handelt von einem Drachen der Träume fressen kann
Seit dem ersten Teil hat sich eigentlich nichts geändert, abgesehen vom Namen des Lügners der mit seinem Drachenmädchen Efina durch die Gegend zieht. Man läuft 30-60 Minuten in einem kleinen Gebiet umher, versucht einem Mysterium auf den Grund zu gehen und bekämpft ab und zu Lügen damit Efina sie essen kann.

Der Humor spricht mich weiterhin nicht wirklich an, wenngleich er auf keinen Fall schlecht ist. Dafür fand ich die Story etwas besser als im Vorgänger. Außerdem erfährt man ein bisschen mehr über die Welt und über die Vergangenheit von Efinas "Vater". Ich habe aber keine Ahnung wohin sich die Story noch entwickeln wird bzw. ob es überhaupt auf irgendwas großes hinausläuft. Eine epische Story würde vermutlich nicht wirklich ins Konzept passen, aber etwas komplexer darf es ruhig sein. Vor allem würde ich mir mehr als ein Gebiet wünschen.

Ich werde die weiteren Episoden auf jeden Fall anschauen wenn sie released werden, aber wirklich begeistert bin ich bisher nicht. Die Spiele sind in Ordnung und bieten kurzzeitige Unterhaltung, aber mehr auch nicht.

LiEat II Review

Ace Attorney Investigations 2 - Fanübersetzung [BETA]

Gyakuten Kenji 2 English
Gestern wurde endlich die vollständige Übersetzung von Ace Attorney Investigations 2 bzw. Gyakuten Kenji 2 released, einem Ace Attorney Spinoff mit Miles Edgeworth in der Hauptrolle.
Der Patch übersetzt sowohl alle Texte, Grafiken und sogar die Sprachausgabe. In den meisten Fällen wurden dabei vorhandene Sprachsamples übernommen, in anderen wurden neue aufgenommen.
Außerdem wurde der Kopierschutz entfernt.

Da die aktuelle Version nur eine Beta ist gibt es noch ein paar kleinere Fehler.
  • Sprachbefehle wie "Hold It" werden nicht erkannt.
  • Wenn ihr einen Spielstand ladet bekommt ihr unter Umständen eine leere Textbox zu sehen. Die nächste Textbox sollte aber wieder normal sein.
  • Bei älteren Flashcards könnte der Kopierschutz noch vorkommen.
  • Desmune 0.9.10 zeigt nur einen schwarzen Bildschirm an.
  • Im 3.Fall, im Raum mit einem Springbrunnen, scheint es ein paar emulatorbedingte Fehler zu geben.
Im Großen und Ganzen sollte das Spiel aber von Anfang bis Ende durchspielbar sein. Ich selbst muss allerdings noch den ersten Teil spielen, von daher werde ich in nächster Zeit nicht dazu kommen mir das Spiel anzusehen.


Ihr müsst euch dann nur noch eine Rom besorgen und einen der beiden Patches aufspielen.

The Cat Lady Review

The Cat Lady Review
The Cat Lady ist ein psychologisches Horror-Adventure dessen Protagonistin am Anfang Selbstmord begeht
Im Gegensatz zu manch anderen Spielen wird hier allerdings nicht das Ende vorwegenommen und der Rest in Flashbacks erzählt. Stattdessen ist  der Tod erst der Anfang.

Bevor ich auf die Handlung zu sprechen komme, muss ich allerdings ein paar Macken erwähnen: Zum einen funktioniert der Widescreen-Modus nicht, wodurch die Dialogtexte andauernd abgeschnitten sind. Ich hätte zwar im Fenstermodus spielen können, aber das ruiniert bei einem Horrorspiel jegliche Atmosphäre. Das soll in der aktuellen Version des Spiels allerdings behoben worden sein.

Außerdem lässt sich The Cat Lady nur mit Tastatur spielen, was überhaupt keinen Sinn macht. Es funktioniert zwar recht gut, aber eine Maussteuerung wäre wesentlich komfortabler gewesen. Dann hätte ich vermutlich auch nicht andauernd Texte ohne Sprachausgabe weggeklickt.

Und wenn ich schon bei der Sprachausgabe bin: die Sprecher leisten zwar allesamt gute Arbeit, aber die Unterschiede in der Aufnahmequalität sind nicht zu überhören. Das Ergebnis klingt zwar nicht grauenhaft, kann aber durchaus nervig wirken.

Das dürfte erstmal alles gewesen sein. Also zurück zum Review.

The Cat Lady Horror Adventure

Real Horror Stories Ultimate Edition Review

creepypasta horror
Real Horror Stories ist ein kurzweiliges Horror-Adventure dessen Gameplay daraus besteht wild mit der Maus umherzuklicken
Man sieht zwar jederzeit worauf man klicken kann und es gibt auch und zu auch Rätsel, aber im Großen und Ganzen besteht das Gameplay nur daraus einige Male auf ein paar Objekte zu klicken bis irgendwas passiert. Und dsas wiederholt man so lange bis das Level endet.

Das Setting ist eigentlich ganz interessant. Es beginnt in einem gruseligen Wald und führt schlussendlich bis in die Hölle. Dank des langweiligen Gameplays macht es allerdings keinen wirklichen Spaß. Die Atmosphäre ist dank einer dichten Soundkulisse zwar nicht schlecht, aber die Jumpscares am Ende eines jeden Levels werden schnell langweilig und vorhersehbar.

Real Horror Stories Review

Final Fantasy Type-0 für PS4/Xbox One angekündigt



Bevor sich jemand wundert: Der Trailer dient hauptsächlich als Ankündigung für Final Fantasy Agito, einem free-to-play Rollenspiel für iOS und Android. Allerdings gibt es in den letzten Sekunden eine interessante Einblendung.

PS4 Xbox One

Es gibt zwar mittlerweile eine Fanübersetzung, aber gegen eine HD Fassung auf PS4 und Xbox One kommt diese natürlich nicht an. Da ich die übersetzte Fassung bereits angefangen habe werde ich diese für mein Review aber trotzdem durchspielen. Es spricht ja nichts dagegen später auch die offizielle Version zu kaufen, wann auch immer diese released wird. Allerdings bräuchte ich dafür erstmal eine neue Konsole.


Richard & Alice Review

Adventure Review
Richard & Alice ist ein postapokalyptisches Point&Click Adventure dessen Fokus auf den namensgebenden Charakteren liegt
Richard & Alice spielt im Gegensatz zu Fallout oder Metro 2033 nicht in einer Welt die durch einen Atomkrieg verwüstet wurde. Stattdessen wurde sie unter einer Schicht aus Schnee und Eis begraben. Nur in den Zonen sind die Menschen noch sicher.
Von diesen bekommt man im Spiel allerdings nichts zu sehen und die Story behandelt auch keine großen Konflikte. Und es wird erst recht nicht versucht irgendwas gegen den nicht enden wollenden Schnee zu unternehmen.

Stattdessen erzählt Richard & Alice die Geschichte von zwei Gefangenen, dem Deserteur Richard und der Mörderin Alice. Auf letzterer liegt auch der Hauptfokus des Spiels.
In der Gegenwart spielt man ausschließlich Richard, der in seiner Zelle rumläuft, kleinere Rätsel löst und mit seiner neuen Mitbewohnerin plaudert.

In den Rückblenden schlüpft man allerdings in die Haut von Alice und erfährt was ihr und ihrem Sohn Barney widerfahren ist bevor sie eingesperrt wurde. Die Abschnitte werden dabei zunehmend größer, wenngleich sich das Spiel trotzdem auf eine sehr überschauliche Anzahl von Settings konzentriert.

Mehr kann ich über die Story nicht erzählen ohne alles zu spoilern, immerhin ist das Spiel nur knapp 2 Stunden lang. Mich hat allerdings das plötzliche Ende gestört. Es passt zwar zur charakterfokussierten Story, aber mir fehlte einfach das gewisse Etwas. Sprachausgabe und ein besserer Soundtrack hätten da sicher geholfen.

Richard & Alice Review

Final Fantasy Type-0 - Englisch-Patch Release

Final Fantasy Type-0 Englisch Patch
Der Englisch-Patch für Final Fantasy Type-0 sollte ursprünglich zwar erst im August erscheinen, aber aufgrund von unvorhergesehenen Entwicklungen wurde er bereits heute veröffentlicht!
Er scheint allerdings noch nicht perfekt zu sein, aber die letzten Probleme sind eher eher kosmetischer als gameplaytechnischer Natur und damit kann wohl jeder leben. Immer noch besser als das Spiel erst in ein paar Monaten oder sogar nie spielen zu können.

Ich freue mich auf jeden Fall darauf es demnächst spielen zu können und hoffe, dass das Spiel weniger enttäuscht als Final Fantasy XIII.


Den Autopatcher für Final Fantasy Type-0 gibt es hier


Deutsche RPG-Maker Projekte - 7.Juni.2014

Vorherige Auflistungen

18.Mai 19.Mai

Und hier ist die nächste Auflistung von RPG-Maker Projekten aus der deutschen Community, diesmal mit drei Vollversionen und einer Demo. Ich hätte zwar auch darauf warten können sie wieder einzeln zu listen, aber es hat schon sehr lange gedauert bis überhaupt ein neues Projekt aufgetaucht ist.

Falls jemand sein Spiel vermisst kann er sich gerne melden. Ich schaue hautpsächlich nur ins RPG-Atelier.

Vollversion: Alex III

RPG-Maker Vollversion

Story: Alex muss die fünf Heiligen Kristalle finden, um die Welt vor dem Untergang zu retten.

Diverses: Das Spiel geht mehr in Richtung Adventure als RPG, setzt allerdings das Standardsystem des RPG-Maker XP ein. Die Dungeons sind allesamt sehr kurz gehalten und es gibt Nebenquests, Rätsel und ein Minispiel.
Alex III setzt mehr auf Humor als auf eine ernste Story, bietet aber trotzdem einigermaßen herausfordernde Kämpfe.

Meinung: Sieht auf jeden Fall ganz nett aus, allerdings ist das Spiel von Kelven und seine Spiele habe ich schon lange nicht mehr angerührt da ich deren Gameplay einfach nicht mag. Aber vielleicht schaue ich zur Abwechslung mal wieder rein.

Two Worlds: Epic Edition Review

Two Worlds Review
Two Worlds ist ein Open World Action-RPG das so gut wie keine Story besitzt
An sich lässt sich die Story von Two Worlds in einem einzigen Satz zusammenfassen: Die Schwester des Protagonisten wird entführt und um sie zu retten muss er fünf Teile eines Relikts sammeln mit denen die Entführer den Gott Aziraal wiederbeleben wollen. Am Ende versucht das Spiel die Story zwar ein bisschen auszubauen, aber das ändert nichts daran das der Ablauf des Spiels in etwa wie folgt aussieht:
  • Sprich mit einem mysteriösen Kerl.
  • Sprich mit einem anderen mysteriösen Kerl.
  • Sprich mit deiner Schwester.
  • Sprich mit einem mysteriösen Kerl.
  • Renne durchs Land und finde andere Stellen an denen du mit deiner Schwester reden kannst.
  • Sammle die Relikte und liefere sie ab.
  • Gehe zum Schloss des Antagonisten und entscheide dich für eins von zwei Endings.
  • Das Spiel endet so oder so mit einer lächerlich kurzen Endsequenz.
An sich könnte man innerhalb weniger Minuten durch das gesamte Spiel rennen. Das einzige Hindernis sind die Gegner, welche nicht mitleveln, wodurch die Sidequests eigentlich der Hauptfokus des Spiels sind, denn nur dadurch wird man stark genug um mit der Story fortzufahren.
Das wäre an sich kein Problem, aber die Sidequests sind durch die Bank genauso langweilig wie die Hauptstory. Einzig das Hack & Slay Gameplay, die große Welt und eine Unzahl an Items sorgt für einen gewissen Suchtfaktor.

Two Worlds: Epic Edition Review

System Shock + Bioshock = System Shock Infinite

Bioshock Infinite
System Shock Infinite ist eine Mod für System Shock 2 und erweitert die Hauptstory nach dem Sieg über SHODAN
System Shock Infinite ist zwar schon ein paar Monate alt, aber ich bin heute erst durch Rock, Paper, Shotgun darauf gestoßen. Die Mod wurde gestern nämlich auf Version 1.7 geupdated.

Die neue Storyline "The Quest for Identity" bietet:
  • eigene Sprachausgabe
  • verschiedene Endings
  • moralische Entscheidungen
  • Risse durch die man die Geschichte ändern kann
  • eine mysteriöse Begleiterin die Googles hilft seine Erinnerungen wiederzubekommen
Laut dem Rock, Paper, Shotgun-Artikel muss man dabei unter anderem eine Zeitschleife brechen und es werden auch Verbindungen zum Bioshock-Universum aufgebaut. Für Fans dürfte es von daher eine sehr interessante Erweiterung sein.
Laut dem FAQ auf moddb ist die Mod auch mit Grafik-Updates kompatibel. Diese würde ich euch auf jedem Fall empfehlen, denn sie werten das Spiel ordentlich auf.

Eventuell schaue ich mir System Shock Infinite demnächst mal an. Allerdings müsste ich mir erst das Hauptspiel nochmal besorgen.


System Shock Infinite

Edge of Tomorrow Review


Edge of Tomorrow Review
Edge of Tomorrow ist ein Film über die katastrophale Entscheidungsschlacht einer Alien Invasion und einen Mann der mithilfe einer Zeitschleife versucht den Untergang der Menschheit abzuwenden
Der Anfang des Films hat mich sehr an Pacific Rim erinnert, denn anstatt Zeit mit dem Anfang der Invasion zu verschwenden wird die Ankunft der Aliens sowie der erste Erfolg der Menschheit nur in kurzen Nachrichtenausschnitten zusammengefasst. Anstatt gewaltige Kampfroboter haben die Menschen in Edge of Tomorrow aber nur Kampfanzüge erschaffen die es ihren Trägern ermöglichen mit dem ungeheuren Tempo der Invasoren mitzuhalten.
Die darauffolgenden Szenen waren aber weniger vielversprechend.

Major William Cage, verkörpert von Tom Cruise, soll an die Frontlinie geschickt werden um über Operation Downfall, die entscheidende Schlacht gegen die Invasoren, zu berichten. Da er allerdings keinerlei Kampferfahrung besitzt versucht er sich rauszuwinden, was schlussendlich dazu führt das er als Deserteur gebrandmarkt und zwangsverpflichtet wird. Und das ist einfach nur Schwachsinn.
Wer würde einen Mann der keinerlei Kampferfahrung hat als Soldaten an die Frontlinie schicken? Ihm wird nichtmal erklärt wie man die Kampfanzüge bedient. Das lässt den Kerl der ihn dazu verdonnert hat einfach nur wie ein komplettes Arschloch wirken dem es egal ist das Cage mit ziemlicher Sicherheit draufgehen wird.
Es wäre wesentlich sinnvoller gewesen Cage zu einem normalen Soldaten zu machen.

Edge of Tomorrow Review
Davon abgesehen ist Edge of Tomorow nicht schlecht, auch wenn mir der Humor anfangs nicht wirklich zugesagt hat. Cage erhält jedenfalls durch einen glücklichen Zufall die Fähigkeit die Zeit zurückzudrehen, was allerdings seinen Tod erfordert, und ist dadurch die einzige Person die den fatalen Ausgang von Operation Downfall verhindern kann.
So scheint es jedenfalls. Rita Vrataski, der Engel von Verdun bzw. die Full Metal Bitch, hat allerdings das Selbe erlebt. Nur dadurch konnten die Menschen ihren ersten Sieg erringen. Hinter der Zeitschleife steckt nämlich wesentlich mehr als ich erwartet hatte, wenngleich das wieder andere Fragen aufwirft.

Sacred Tears TRUE - RPG-Maker Spiel auf Greenlight



Dank einem Posting im RPG-Atelier bin ich gerade über ein fantastisch aussehendes RPG-Maker Spiel bei Greenlight gestolpert, dem man zumindest nicht direkt ansieht mit welcher Engine es gemacht wurde. Mich spricht zwar die Idee eines kartenbasierten Kampfsystems nicht wirklich an, aber solange der Rest des Spiels stimmt ist das ja nicht so schlimm.

Sacred Tears TRUE verspricht jedenfalls:
  • frische und fesselnde Charaktere, Stories und Drama - von Comedy zu politischen Intrigen
  • traditionelle und neue JRPG-Features, wie ein kartenbasiertes Kampfsystem, neu verteilbare Skillpunkte und verschiedene Lösungswege
  • hoher Wiederspielwert mit 24 Hauptmissionen und 24 Nebenmissionen
  • jedes Kapitel dauert 5-30 Minuten
  • Artworks von Takashi Konno
  • ein Soundtrack von Ojima Hiroyuki & Shimotsuki Haruka!

Der Release ist momentan für September geplant. Wenn ihr Sacred Tears TRUE unterstützten wollt solltet ihr also bei Greenlight dafür voten. Es wird aber auch im Humble Store, bei GamersGate, Desura, Rice Digital und auf SacredTearsTRUE.com erhältlich sein.

rpg-maker greenlight