Jack Reviews - AAA Games, Indie Games, Visual Novels und mehr!: Februar 2014

Glare Review

Puzzle Platformer Steam
Glare ist ein Puzzle Platformer in dem der auserwählte Shiner die Ramora-Korruption vernichten muss bevor sie alles Licht im Universum verschlingt
Und das ist auch schon die gesamte Story von Glare. Daraufhin bereist man fünf Planeten um die Wesen der Finsternis mithilfe des Lichts zu bezwingen. Das Gameplay ist dabei sehr solide, wenngleich nicht so herausragend wie zum Beispiel in The Swapper. Anfangs besitzt man nur einen Lichtstrahl der Gegner wegdrängen sowie Angriffe zurückschleudern kann, aber im Laufe der Zeit erlernt der Shiner zusätzliche Fähigkeiten, darunter:
  • die Lichtkanone
  • den Doppelsprung
  • Bomben werfen
  • rutschen
Außerdem kann er mithilfe des Lichts zusätzliche Geräte bedienen, wie zum Beispiel ein Katapult oder eine eine Plattform die ihn ansaugt und an der er sich festhalten kann. Dementsprechend hatte ich lange Zeit nur zwei wirkliche Kritikpunkte, nämlich das die Level sich zu ähnlich sehen und das die Endkämpfe in jeder Welt nahezu identisch sind und nur etwas schwerer werden. Das änderte sich jedoch in der vierten Welt.

Glare

The Swapper Review


Puzzle Platformer
The Swapper ist ein Puzzle Platformer in dem man eine verlassen Raumstation mithilfe des namensgebenden Swappers erforschen muss
Das Spiel wirkt Anfangs recht typisch für diese Art von Story. Überall findet man Aufzeichnungen die von Experimenten mit dem Swapper, von intelligenten Steinen (den Watchern) und vom Untergang der Theseus Forschungsstation erzählen. Aber sobald man in den Besitz des Swappers gelangt entfaltet sich das interessante Gameplay.

Man kann bis zu vier Klone der namenlosen Protagonistin erschaffen. Diese ahmen nicht nur alle Aktionen des Originals nach sondern können später auch die Plätze mit diesem tauschen. Das ist notwendig um die zunehmend komplexer werdenden Rätsel zu lösen.

Anfangs beschränken sich diese darauf Klone auf Schaltern zu positionieren, aber später muss man auch noch diverse Lichter einkalkulieren die zum Beispiel das Erschaffen von Klonen verhindern oder den Wechselstrahl blockieren. 

The Swapper Review

Actual Sunlight Review

Depression Suizid
Actual Sunlight ist ein RPG-Maker Spiel dessen Protagonist unter Depression leidet und öfters mit dem Gedanken spielt sich umzubringen
Bei solch einer Thematik hatte ich natürlich auf eine emotionale Story gehofft, allerdings scheitert das Spiel aufgrund mehrerer Faktoren. Da wäre zum einen die kindische Grafik des RPG-Maker VX Ace, durch die einiges an Ernsthaftikgeit verloren geht. Immerhin laufen die Charaktere mit riesigen Köpfen durch die Gegend.

Außerdem wurde die "Show, don't tell"-Regel missachtet. Anstatt interessante Ereignisse zu zeigen gibt der Protagonist nämlich endlose Monologe von sich um Spielern klar zu machen wie scheiße sein Leben doch sei.
    RPG-Maker
    Die RPG-Maker Grafik stört zwar, aber wie To the Moon bewiesen hat lassen sich damit trotzdem emotionale Geschichten erzählen. Aber Actual Sunlight schafft es nicht das ich mich für Evan Winters und seine Probleme interessiere. Ich kann sie zwar nachvollziehen, aber es bringt nicht viel wenn er mir nur erzählt das zum Beispiel Frauen ihn ständig abweisen. Wie wäre es mit ein paar Flashbacks gewesen in denen man sieht wie sein Leben langsam aber sicher vor die Hunde geht?
    Stattdessen bekommt man Monologe, Patientenberichte und fiktionale Talkshows in denen er versucht seine Situation zu verarbeiten. Zwischendurch gibt es ein paar aufschlussreiche Gespräche in seinem Büro, aber die machen nur einen Bruchteil der eigentlichen Story aus.

    Zone of the Enders - The 2nd Runner (HD Collection) Review


    http://amzn.to/1grpaxJ
    The 2nd Runner beendet die Story die im ersten Teil begonnen wurde, allerdings mit einem neuem Hauptcharakter der zum Glück kein Kind ist
    Ich habe Zone of the Enders erst vor ein paar Tagen beendet, aber leider hat mich weder die Story noch das Gameplay wirklich begeistern können. Dementsprechend hatte ich natürlich gehofft, dass der erste Teil alle Schwächen des Vorgängers ausbügelt. Rein theoretisch tut er das sogar.
    • Das Kampfsystem spielt sich wesentlich schneller (wodurch es eher an Mecha-Anime erinnert), die Zweitwaffen sind tatsächlich nützlich (und müssen nicht gesammelt werden um sie aufzuladen) und es lassen sich mehrere Ziele auf einmal erfassen
    • Die Bosskämpfe sind interessanter und spannender, vor allem da man wesentlich mehr aufs Timing achten muss und öfters blocken oder ausweichen sollte
    • Die Story ist zwar nicht wirklich gut, aber zumindest ein bisschen umfangreicher und besser präsentiert als im Vorgänger
    • Die billig wirkenden CG-Sequenzen wurden durch gute Anime-Szenen ersetzt
    • Die Musik ist nicht unbedingt fantastisch, aber es gibt zumindest ein paar gute Stücke, wie Beyond the Bounds
    Allerdings leidet The 2nd Runner von Anfang bis Ende darunter, dass der Schwierigkeitsgrad auf normal einfach nur absurd ist. Jehuty soll ein besonderer Orbital Frame sein, aber selbst eine Gruppe unbemannter Einheiten verarbeitet ihn zu Klump. Es gab zum Beispiel eine Stelle an der fünf oder sechs Gegner fast konstant auf mich geschossen haben wodurch ich andauernd blocken musste und nur selten die Chance erhielt einen Burst-Angriff reinzufeuern. Aber selbst wenn man nicht konstant beschossen wird blocken die Gegner viel zu oft wodurch die meisten Angriffe wirkungslos verpuffen und einiges an Tempo rausgenommen wird.

    Erst als ich die Zweitwaffe Gauntlet hatte wurde es angenehmer. Zum Glück beziehen diesen Waffen Energie von einer Leiste die sich durch das Besiegen von Gegner füllt. Im ersten Teil musste man noch Munition aufsammeln.

    The 2nd Runner

    Outlast - Whistleblower DLC im April


    Horror Asylum

    Das Team von Red Barrels hat gerade bekanntgegeben, dass der Whistleblower DLC für Outlast im April veröffentlicht wird. Darin übernimmt man die Rolle von Waylon Park, einem Software Engineer der für Murkoff arbeitet und der Journalisten auf der ganzen Welt angeschrieben hat, darunter den Protagonisten des Hauptspiels, um die Machenschaften im Mount Massive Asylum zu enthüllen.

    Whistleblower dient allerdings nicht nur als Prequel sondern wird auch das finale Kapitel des Asylums erzählen. Bin mal gespannt wie sie auf das Ende aufbauen wollen. Und hoffentlich schafft der DLC es länger gruselig zu bleiben als Outlast selbst. Das fand ich ja schlussendlich etwas zu repetitiv.

    Deus Ex: The Fall erscheint für PC

    PC Release
    Wie ich gerade erfahren habe erscheint der iOS/Android Titel Deus Ex: The Fall am 25.März endlich für PC. Das Spiel wird 10€ kosten und wer es vorbestellt erhält eine kostenlose Fassung der Deus Ex - Game of the Year-Edition.

    Ich habe The Fall bisher nicht gespielt, aber laut diversen Reviews muss es sich vor den anderen Teilen der Serie keinesfalls verstecken. Das Gameplay soll dank Touchscreen etwas schwächeln aber der PC Fassung haben sie hoffentlich eine ordentliche Steuerung spendiert.
    Mit 5-7 Stunden ist das Spiel nicht sonderlich lang, aber bei einem Preis von 10€ ist das annehmbar.


    Outbreak Company Review

    Otaku Fantasy
    In Outbreak Company hat Japan ein Portal in eine andere Welt entdeckt und versucht davon zu profitieren indem sie ihre Otaku-Kultur verbreiten

    Das Konzept klingt schon recht seltsam, aber da Outbreak Company eine Comedy-Serie ist stört das nicht sonderlich. Jedenfalls beginnt die Serie damit, dass ein Junge namens Shin'ichi Kanō einen Fragebogen über Otakus ausfüllt und diesen mit Bravour besteht. Daraufhin wird er bei einer Firma zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen ohne zu wissen was diese eigentlich tut. Kurz darauf fällt er ihn Ohnmacht und erwacht in einer anderen Welt.

    Dort trifft er als erstes auf Myucel Foaran, ein Halbelfen Dienstmädchen welches sein Otakuherz höherschlagen lässt. Aber zum Glück verhält er sich nicht 24/7 wie ein grauenhafter Otaku sondern nimmt sich sogar die Zeit ihr Lesen und Schreiben beizubringen und versucht auch etwas gegen die Rassenprobleme zu unternehmen.

    Wie sich herausstellt soll er jedenfalls die Kultur Japans in dieser Welt verbreiten damit sie ihre Produkte auch in dieser Welt an den Mann bringen können. Dabei wird er von der vollbusigen Minori unterstützt, welche ebenfalls ein Otaku ist und vor allem auf Yaoi steht. Außerdem müssen sie sich mit der Herrscherin des Eldant Imperiums arrangieren, Petralka Anne Eldant III, einer 16-jährigen Loli.

    Anime Review

    Heroes Reborn - Die neue Heroes Staffel

    Superhelden TV Serie

    Wie ich gerade lesen durfte wird die totgeglaubte Serie Heroes nächstes Jahr in Form von Heroes Reborn wiederbelebt. Sie ist vorerst auf 13 Episoden ausgelegt und wird einen komplett neuen Cast beinhalten. Auf jeden Fall eine gute Entscheidung, denn die ursprüngliche Serie hat viel zu viel Mist angestellt.
    • Charaktere wurden mehrmals unnötig wiederbelebt
    • andere wurden zurückgebracht nur um sie gleich danach umzubringen
    • einen weiteren haben sie innerhalb einer einzigen Folge in einer anderen Zeitlinie zurückgelassen und nie wieder erwähnt
    • und manche konnten sich einfach nicht entscheiden auf welcher Seite sie eigentlich stehen und sind mehrfach hin- und hergewechselt
    Es gab sicher noch mehr Probleme aber 4 Jahre ist eine lange Zeit. Bin auf jeden Fall gespannt ob Tim Kring noch was aus diesem Konzept rausholen kann. Die 1.Heroes Staffel war wirklich fantastisch aber danach ging es fast konstant bergab.

    I/O Revision II - Englisch-Patch

    Englische Visual Novel
    Zum ersten Mal in 3 Jahren findet eine totale Mondfinsternis statt. Eigentlich sollte es nichts weiter als ein normales astrologisches Ereignis sein, aber stattdessen setzt es eine Reihe unerwarteter Ereignisse in Gang.

    I/O Revision II ist eine Visual Novel die aus der selben Feder stammt wie Never7, Ever17 und Remember 11. Die habe ich bisher zwar nicht gelesen, aber sie sollen allesamt sehr gut sein. Ebenso wie diese Visual Novel. Auf vndb wird sie jedenfalls überdurchschnittlich gut bewertet. Und die vier Routen sollen scheinbar immer besser werden.





      Zone of the Enders (HD Collection) Review

      Hideo Kojima Mecha
      Zone of the Enders ist Scifi-Spiel von Hideo Kojima in dem ein Junge nach dem Angriff auf seine Kolonie auf den Mecha Jehuty stößt und versucht mit diesem zu flüchten

      Ich liebe Hideo Kojimas Metal Gear Solid Serie, vor allem wegen ihrer fantastischen Story. Ich kam jedoch nie dazu seine Zone of the Enders Reihe zu probieren. Die Spiele wurden allerdings vor einiger Zeit in einer HD Collection neu released und ich habe natürlich sofort zugegriffen, darauf hoffend eine Story vom selben Kaliber wie Metal Gear präsentiert zu bekommen.

      Leider wurde ich bitter enttäuscht


      Zone of the Enders scheitert in so gut wie allen Belangen. Das Spiel ist mit 5 Stunden verdammt kurz aber in der Zeit passiert so gut wie nichts. Irgendeine Gruppe greift eine Kolonie an um sich Jehuty unter den Nagel zu krallen, allerdings kommt ihnen ein Junge namens Leo Stenbuck zuvor. Ein paar seiner Freunde kamen während des Angriffs ums Leben und bei seiner Flucht stolpert er über den Mech und kurz darauf sitzt er schon im Cockpit und versucht zu entkommen.
      Eigentlich ein solider Anfang, aber der Rest lässt sich extrem schnell zusammenfassen.
      • Er gabelt eine Freundin auf
      • Er soll sich mit einem Schiff treffen damit Jehuty zum Mars gebracht werden kann
      • Er haut ein paar Mechs weg nachdem er diverse Module für Jehuty gesammelt hat
      • Er bekämpft den selben Mech noch 2x
      • Er trifft sich mit dem Schiff
      • Ende
      An sich wirkt all das nur wie ein Prolog und die letzten Bosse sind nur durch sehr kurze Gameplayabschnitte voneinander getrennt. Wenn ich das richtig lese setzt das Sequel aber nichtmal direkt daran an.

      Mecha Scifi

      GameMaker Studio Standard Edition kostenlos!

      Spiele entwickeln

      Wer schon immer davon geträumt hat seine eigenen Spiele zu entwickeln sollte beim aktuellen Angebot von YoYo Games zugreifen und sich eine kostenlose Version des GameMaker Studios sichern. Das Programm kostet normalerweise $49.99! Wer sich diese Fassung holt kann außerdem ein Pro-Upgrade für $35 erwerben und damit $65 sparen!

      Ich habe das GameMaker Studio zwar nie verwendet aber ein paar der damit erstellen Projekte sehen ganz interessant aus. Dürfte sich vermutlich für wesentlich mehr Projekte eignen als der RPG-Maker.

      Game Maker Studio

      Das Angebot endet am 2.März!
       

      Ys Seven Review

      PSP Action-RPG
      Ys Seven ist chronologisch gesehen der achte Teil der Ys-Serie und hierzulande nur für PSP erhältlich
      Wie in jedem Teil landet Adol mal wieder in einem neuen Land und hat natürlich all seine Fähigkeiten vergessen. Im Gegensatz zu The Ark of Napishtim gibt es dafür aber keinerlei Erklärung. Von daher ist er wohl wie ein gewisser Pokemon-Trainer dazu verdammt in jedem Land von vorne anzufangen.

      Zusammen mit seinem alten Freund Dogi hat es ihn jedenfalls nach Altago verschlagen, einem Land das von Erdbeben geplagt und den sogenannten Titanos heimgesucht wird. Vor kurzem wurde dort ein mysteriöse Schrein freigelegt den Adol auf Geheiß des Königs untersuchen soll. Dort angekommen hört er eine mysteriöse Stimme und erhält die Macht des ersten Drachen Altagos.

      Daraufhin muss er das gesamte Land bereisen und weitere Schreine besuchen um herauszufinden was in Altago eigentlich vor sich geht. Die Story kommt dabei nur sehr langsam in Fahrt und das eigentliche Problem erfährt man erst kurz vor Schluss. Im Vergleich zu den Vorgängern ist das zwar nicht allzu schlimm, aber ich hätte mir durchaus etwas mehr erhofft.

      Action-RPG Battle

      NaissanceE Patch


      NaissanceE

      Wie ich in meinem NaissanceE Review bereits erwähnte ist das Spiel teilweise etwas unfair designed und es gab auch Stellen die auf schwächeren PCs nicht ordentlich funktionierten, aber mittlerweile gibt es einen Patch der diese Probleme hoffentlich behebt.
      • Credits wurden hinzugefügt 
      • Die Maus kann invertiert werden
      • Mehr Checkpunkte in Kapitel 2: "Going Down" sowie Kapitel 3 "Breath Compression"
      • Der Ventilator nach dem Schieberätsel funktioniert jetzt auch auf schwächeren PCs
      • Level-Design im selben Level wurde verbessert damit Spieler nicht von Leitern fallen
      • Level-Design in "Meet the Host" wurden verbessert um den Weg offensichtlicher zu machen
      Klingt auf jeden Fall so als wären ein paar der größeren Probleme beseitigt. Das Spiel wird zwar weiterhin abspruchsvoll bleiben aber jetzt ist es zumindest etwas fairer. Allerdings habe ich momentan nicht vor nachzusehen ob es sich tatsächlich besser spielt. Ist auch nicht wirklich ein Grund das Review nochmal zu überarbeiten.

      Pandora's Present Review

      Winter Rollenspiel
      Pandora's Present ist ein mit dem RPG-Maker VX Ace erstelltes Rollenspiel welches für den Game Chill 2013 Contest erstellt wurde aber nicht rechtzeitig fertig wurde

      An sich kann ich über Pandora's Present nicht viel erzählen, denn das Spiel ist nur etwa eine halbe Stunde lang und bietet dementsprechend nicht viel Content. Es ist aber ein nettes Winter-Spiel das vor allem aufgrund des Grafik-Stils einigen gefallen dürfte. Die Story ist nicht sonderlich innovativ aber für 30 Minuten unterhaltsam genug.

      Der Weihnachtsmann hat ausversehen Pandora's Geschenk ausgeliefert und ein paar Kinder müssen mithilfe von magischen Waffen, wie zum Beispiel einem Teddybär, ausziehen um die entflohenen Monster zu bezwingen.

      Das Gameplay ist dabei sehr solide, wenngleich nicht sonderlich herausragend. Pandora's Present setzt auf ein rundenbasiertes Kampfsystem an dem immer nur zwei der vier Charaktere teilnehmen können. Diese müssen auch ab und zu ausgetauscht werden da die Gegner allesamt unterschiedliche Schwächen haben. Einer wird zum Beispiel stärker je mehr Schaden er nimmt und sollte dementsprechend schnell besiegt werden.

      Zum Glück gibt es aber kein Game Over. Wenn ihr einen Kampf verliert wird die Gruppe komplett geheilt und ihr könnt ihn sofort von vorne beginnen.

      Ansonsten gibt es nur noch sehr leichte Rätsel in Form von Eisflächen mit Hindernissen über die ihr nicht laufen sondern nur rutschen könnt.

      RPG-Maker VX Ace


      Note: 2
      Pandora's Present ist kein sonderlich herausragendes Spiel aber für eine Spielzeit von 30 Minuten ist es ganz nett und bietet sogar einen eigenen Grafikstil
      Pro
      • tolle Grafiken
      • zwar nicht zum schießen komisch aber doch einigermaßen witzig
      • solides Kampfsystem in dem man die Partymitglieder immer wieder austauschen muss um die Schwächen der Gegner auszunutzen
      • kein Game Over
      Contra
      • Nach Dora's Intro muss man sich auch noch die Geschichten all ihrer Freunde anhören
      • unspektakuläres Ende

      Steins;Gate Visual Novel Release-Datum



      Gestern hat die offizielle englische Fassung der Steins;Gate Visual Novel den Gold-Status erreicht und gleichzeitig wurde das Release-Datum für die limierte Edition ($59.95) und die Download-Fassung ($39.95) bekannt gegeben:

      31.März 2014

      Die Retail-Fassung der Standard-Edition soll aber scheinbar erst am 30.April erhältlich sein, was irgendwie nicht viel Sinn macht. Wenn das kein Fehler ist wäre es vermutlich sinnvoller einfach die Download-Fassung zu wählen, außer ihr seid am Inhalt der limitierten Edition interessiert:

          Zeitreise Visual Novel
        • Deluxe box mit der DVD
        • kostenlose Download-Fassung
        • Benutzerhandbuch
        • Fanbuch
        • Future Gadget Lab Mitglieder-Pins + Box




        NaissanceE Review

        Surrealer Puzzle Platformer
        NaissanceE ist ein minimalistischer und sehr surrealer Puzzle Platformer
        Es ist immer schön die Steam Foren zu lesen wenn solch ein experimentelles Spiel veröffentlicht wird. Da gab es Kommentare wie "Das sieht nach einer Menge Nichts aus" oder "Da war wohl jemand zu faul Texturen einzubauen" und natürlich wurde es auch als Lauf-Simulator bezeichet, was eindrucksvoll beweist, dass sie NaisanceE nicht gespielt haben.

        Es ist jedenfalls ein sehr interessantes Projekt, auch wenn es keine wirkliche Story erzählt. Die Protagonistin ist nämlich in einer gigantischen Anlage gefangen, die keinesfalls von Menschenhand erschaffen worden sein kann. Diese erinnert von den Ausmaßen her an das Aperture Science Enrichment Center, ist dafür aber wesentlich verwirrender aufgebaut. Gegen Ende wird es auch sehr surreal, weswegen man sich durchaus fragen könnte, ob all das tatsächlich passiert.

        Schlussendlich gilt es jedenfalls einen weg nach draußen zu finden. Das wäre jedenfalls logisch, aber ob die Protagonistin das tatsächlich beabsichtigt kann ich nicht sagen. Außer den Kapitelnamen gibt es so gut wie keine Texte, von daher muss man sich die Story selber zusammenreimen.

        Alienstruktur

        MGS V: Ground Zeroes - 5+ Stunden Spielzeit



        Laut diversen Tweets, die YongYea in seinem Video auflistet, dauert die Hauptmission von Metal Gear Solid V - Ground Zeroes wie zuvor berichtet zwar tatsächlich nur 2 Stunden aber mit allen Extra-Missionen steigt die Spielzeit auf bis zu 5 Stunden an. Es gibt aber eine Anzeige die Spielern verrät wie viel vom Spiel sie bereits abgeschlossen haben und die war selbst nach allen Missionen noch nichtmal annähernd bei 100%.

        Wenn man Ground Zeroes komplett durchspielen will muss man die Missionen vermutlich auf unterschiedlichste Weise durchspielen und sicherlich auch einiges an Secrets finden. Das bleibt hoffentlich abwechslungsreich genug um einen Preis von bis zu 40€ zu rechtfertigen. Eine reine Achievement-Jagd fände ich nicht sonderlich unterhaltsam.


        The 39 Steps Review

        http://store.steampowered.com/app/234940/
        The 39 Steps ist eine digitale Adaption des gleichnamigen Romans von John Buchan aus dem Jahr 1915
        Laut der Steam-Beschreibung soll The 39 Steps die Welt von Literatur, Film und Videospielen miteinander verschmelzen lassen, aber an sich ist es nichts weiter als eine Visual Novel mit geringfügigen Gameplay-Einlagen. Diese sind allerdings so nutzlos das sie die schwache Story nicht retten können.

        In The 39 Steps geht es um einen Mann namens Richard Hannay. Dieser erfährt von einem Komplott welches Europa destablisieren und das ganze Land in einen Krieg stürzen könnte. Kurz darauf wird allerdings der Mann der ihn darüber aufgeklärt hat ermordet. Und als könnte es nicht schlimmer kommen wird Richard auch noch zum Hauptverdächtigen erklärt. Deswegen sucht er erstmal das Weite um auszuharren bis er den Dratziehern des Komplotts  das Handwerk legen kann.

        Bis zu diesem Zeitpunkt klingt es eigentlich ganz interessant, aber leider dümpelt der Rest der Story nur vor sich hin...

        Digitale Adaption

        Die Probleme des One Piece Anime Pacings


        Strohhut Bande

        Ich bezeichne mich zwar als One Piece Fan und lese jedes Kapitel sobald es veröffentlich wird, aber den Anime habe ich seit etwa einem Jahr nicht mehr angerührt. Ich habe mich nur dazu entschieden mal wieder reinzuschauen weil ich sehen wollte ob das "ein Kapitel = eine Folge" Pacing tatsächlich so grauenhaft ist wie es klingt. Außerdem will ich es mit dem One Pace Projekt vergleichen, bei dem so gut wie alle Filler entfernt werden.

        Ist das Pacing wirklich so schlimm?


        Dazu werde ich die One Piece Episoden 629 - 631 mit der ersten One Pace Folge des Dressrosa-Arcs vergleichen, da sie in etwa das Selbe abdecken, wobei Episode 631 noch ein bisschen weiter geht. Hier also erstmal eine grobe Übersicht was in diesen Folgen passiert, wie lange es dauert und wieviel Zeit in dem One Pace Fanedit gespart wird. Spoiler gibt es, wenn überhaupt, nur geringfügig.


        One Piece - Episode 629


        • 00:00 - 02:46 - Opening
        • 02:47 - 03:31 - Introtext über Gold Roger und die Neue Welt
        • 03:32 - 04:02 - Zusammenfassung des vorherigen Filler-Arcs
        • 04:15 - 05:51 - Reaktionen zu wichtigen Nachrichten in der Neuen Welt
        • 05:52 - 08:40 - Die Strohhutbande führt ein Den-Den-Mushi Gespräch
        • 08:41 - 11:05 - Gespräch über das weitere Vorgehen
        • 11:06 - 13:00 - Essen mit ein bisschen Hintergrundgeschichte
        • 13:01 - 13:59 - Irgendeine Versammlung deren Notiz mir gerade nichts sagt
        • 14:00 - 15:00 - Marinehauptquartier das extra lange vorgestellt wird
        • 15:01 - 16:30 - Alle Shichibukai werden nochmal einzeln vorgestellt
        • 16:31 - 17:30 - Marinebesprechung
        • 17:31 - 19:36 - Sequenz mit neuen Antagonisten die unnötig gestreckt wirkt
        • 19:37 - 21:55 - Exposition mit unnötigen Flashbacks
        • 22:00 - 23:00 - Ankunft in Dressrosa

        Umineko - Rondo of the Witch and Reasoning Full HD




        Diese News ist zwar nicht sonderlich aktuell, aber ich habe davon erst heute auf reddit erfahren. Jedenfalls arbeitet das UmiTweak-Team, welches zuletzt einen PS3 Patch für Umineko no Naku Koro Ni Chiru veröffentlicht hat, schon seit geraumer Zeit an einer Full HD Fassung der ersten vier Episoden.

        Es gibt für diese zwar bereits einen PS3 Patch der sowohl die bessere Grafik als auch die Sprachausgabe überträgt, aber wie beim aktuellen Chiru-Patch haben sie sich dort mit den Limitierungen der Engine abgefunden, wodurch unter anderem keine Auflösung über 640x480 möglich war. Das ändert sich allerdings mit dem nächsten Patch!

        • FullHD (1080p)
        • Wechsel zu OpenGL mit Shadern
        • Linux, OS X und Windows-Fassungen
        • Auf Englisch und Russisch spielbar, Qualitätsanpassung an Chiru, Beseitigung von Kontinuitätsfehlern
        • Neuer Text-Renderer
        • Effekte der PS3 Fassung, halbtransparente Videos, komplette Regeneffekte (sprich auch die mit mehreren Ebenen)
        • PS3 CG und Sprites, Anpassung an die Umgebung auf Basis der PS3 Fassung, animierte Sprites synchron zur Sprachausgabe, Sprite-Bewegungen, Motion-Blur

        So gesehen wird es diesmal also ein kompletter Port der PS3-Version statt einer beschnittenen Fassung. Es ist aber unwahrscheinlich, dass wir den Patch dieses Jahr noch zu Gesicht zu bekommen. Danach werden sie sich vermutlich auch Chiru widmen. Wäre immerhin etwas sinnlos wenn man nur die ersten vier Episoden in ihrer "ultimativen" Fassung erleben könnte.

        Von daher würde ich niemanden raten auf diese Versionen von Umineko zu warten. Die aktuellen PS3-Patches sind vollkommen ausreichend.

        Final Fantasy Type-0 - 100% übersetzt - Betatest

        http://www.skybladecloud.net/type-0-beta-testing-stage/

        Nach über einem Jahr Arbeit wurde Final Fantasy Type-0 (ursprünglich Final Fantasy Agito XIII) endlich übersetzt, abgesehen von ein paar Stellen die Videobearbeitung erfordern. Jetzt stehen aber erstmal Betatests an, von daher wird es noch eine Weile dauern bis wir diesen Teil der Serie endlich in einer verständlichen Sprache spielen können.

        Final Fantasy Type-0 ist ein PSP-Spiel und Teil der Fabula Nova Crystallis-Reihe zu der auch Final Fantasy XIII und Final Fantasy XV gehören. Das heißt es gibt in Sachen Mythologie und Namensgebung ein paar Gemeinsamkeiten, aber ob es größere Zusammenhänge gibt kann ich natürlich nicht sagen ohne es gespielt zu haben. Ich freue mich jedenfalls auf den Release und hoffe, dass der PSP Emulator PPSSPP das auf meinem PC einigermaßen ordentlich abspielt.

        Wer sich für die harte Arbeit bedanken will kann Sky's RomHacking Nest sogar eine Spende zukommen lassen.


        Saturday Morning RPG Review


        http://store.steampowered.com/app/263320/
        Saturday Morning RPG ist ein episodisches Rollenspiel das von Samstag-Morgen-Cartoons sowie der Popkultur der 80er Jahre inspiriert wurde
        Martin "Marty" Michael Hall, ein ganz normaler Highschool-Schüler, träumt eines Tages davon wie der Oberschurke Commander Hood das Mädchen entführt in das er verliebt ist. Natürlich versucht er sie zu retten, aber obwohl das Böse niemals gewinnen sollte wird er bezwungen. Doch plötzlich erscheint "Der Magier" und überreicht ihm ein verzaubertes Notizbuch.

        Daraufhin kann er wie ein Super-Sayajin seine Macht steigern, allerdings ohne seine Haarfarbe zu wechseln, und selbst die mächtigsten Roboter mit einem Baseballschläger zertrümmern!

        Das klingt recht unterhaltsam, jedenfalls insofern man sich etwas mit den 80ern auskennt, aber obwohl das Spiel nur so vor Anspielungen trieft verliert es zunehmend an Qualität. Die ersten beiden Episoden sind durchgehend gelungen, aber danach sieht man sich mit immer größer werdenden Gegnerhorden konfrontiert.

        Transformers Bombe

        Alles eine Frage der Zeit Review

        About Time Zeitreise
        Alles eine Frage der Zeit ist eine romantische Komödie über einen Zeitreisenden der versucht eine Freundin zu finden
        Da ich Zeitreise-Geschichten mag und mir auch hin und wieder romantische Komödien anschaue musste ich mir natürlich Alles eine Frage der Zeit ansehen. Das Konzept ist ganz nett, auch wenn es nicht wirklich erklärt wird und Tim, der Protagonist, die Fähigkeit viel zu schnell zu beherrschen scheint nachdem sie ihm einmal erklärt wurde.

        Jedenfalls besitzen die Männer in seiner Familie die Fähigkeit in ihrer eigenen Zeitlinie zurück zu reisen. Dazu müssen sie nur einen dunklen Ort (zum Beispiel einen Schrank) aufsuchen und sich konzentrieren. Das tut Tim auch einfach mal um eine Frau bei einer Party zu küssen der er das erste Mal nur gratuliert hat. Daraufhin kehrt er ohne Probleme in die Gegenwart zurück, hätte aber auch von diesem Moment an sein Leben fortsetzen können da es eine Art mentale Zeitreise ist. Allerdings landet sein Körper immer dort wo er seine Reise begonnen hat, wodurch sich die Frage stellt ob sein vergangenes Ich sich einfach in Luft auflöst.

        Über solche Logigprobleme macht sich der Film vermutlich keine Gedanken. Tims Vater reagiert bei Erwähnungs des Schmetterlings-Effektes acuh nur mit der Antwort, dass die die Zivilisation zumindest noch nicht zerstört hätten.

        Schlussendlich entscheidet Tim sich jedenfalls dazu eine Freundin zu finden. Seine Fähigkeit kann ihm natürlich nicht dabei helfen das sich jemand in ihn verliebt, allerdings trifft er bei einem Blind-Date (wortwörtlich gesehen - in einem abgedunkelten Raum) auf Mary. Sie verstehen sich vom ersten Moment an blendend, allerdings führt Tims Versuch eine misslungenge Aufführung zu retten dazu, dass ihr Zusammentreffen aus der Geschichte getilgt wird.

        Zeitreise Romanze Komödie

        Higanbana und Rose Guns Days auf Mangagamer

        Mangagamer Visual Novels

        Mangagamer bietet seit heute drei weitere Visual Novels von 07th Expansion als Download an. Da wären zum einen Higanbana no Saku Yoru ni: The First Night und Higanbana no Saku Yoru ni: The Second Night, deren Übersetzungen ihr bei Spider Lily Translations findet.

        Higanbana ist eine Visual Novel die eine Reihe von kurzen Horrorgeschichten mit wiederkehrenden Charakteren erzählt. Kann sicherlich ganz nett sein, aber ohne einen durchgehenden Handlungsstrang fand ich es eher langweilig. Deswegen hatte ich auch kein Interesse am Nachfolger.

        Außerdem könnt ihr die komplette Rose Guns Days Serie erwerben. Die Übersetzung findet ihr beim Witch Hunt Translation Project, allerdings haben sie momentan nur die ersten beiden Staffeln sowie 60% der dritten Staffel übersetzt. Es wird also noch etwas dauern bis alle Staffeln erhältlich sind.



        MGS V: Ground Zeroes Spielzeit beträgt 2 Stunden

        sehr kurze Spielzeit

        Laut der aktuellen Ausgabe der Game Informer kann die Hauptstory von Metal Gear Solid: Ground Zeroes in weniger als 2 Stunden abgeschlossen werden! Man wird sicher noch einiges an Zeit mit Nebenmissionen und wiederholtem Durchspielen verbringen können, aber es ist trotzdem verdammt wenig für ein Spiel das mindestens 20€ kostet, und das auch nur wenn man sich mit einer Downloadfassung für die letzte Konsolengeneration begnügt. Wer hingegen eine Retail-Fassung für Next-Gen Konsolen will muss schon 40€ hinblättern.

        Ich bin zwar ein Fan der Serie aber ich weiß wirklich nicht ob ich allein für einen Prolog soviel Geld ausgeben will. Da warte ich lieber auf das vollständige Spiel, egal wie lange es dauert. Die Metal Gear Spiele sind zwar allesamt nicht sonderlich lang, vor allem wenn man sie nur aufs Gameplay reduziert, aber sie hätten ruhig einen niedrigeren Preis veranschlagen können.



        Spec Ops: The Line Review

        Kriegs Shooter
        In Spec Ops: The Line wurde Dubai von Sandstürmen begraben und ein Delta Force Team unter der Leitung von Captain Walker soll herausfinden ob es noch Überlebende gibt
        Über Spec Ops habe ich eigentlich das selbe gehört wie über Deadly Premonition, sprich das es ein schlechtes Spiel mit einer guten Story sein soll. Zum Glück kann ich mich dieser Meinung diesmal nicht anschließen, jedenfalls nicht was das Gameplay angeht.

        Das Spiel ist zwar nur ein Third-Person-Shooter in dem man von einer Deckung zur nächsten hastet und seinen Teamkameraden Befehle erteilt, aber das funktioniert alles wunderbar. Und obwohl es regenerierende Lebensenergie bietet sollte man den Schwierigkeitsgrad nicht unterschätzen. Das einzig "herausragende" Feature besteht darin Gegner ab und zu unter Sand begraben zu können.

        Wer sich etwas besonderes erhofft wird also enttäuscht, aber als schlecht kann ich es nicht bezeichnen. Mit rund sechs Stunden ist es allerdings nicht sonderlich lang.

        Krieg Mord

        Wake Review

        Steam
        Wake ist ein kurzer Platformer in dem man aus einem sinkenden Schiff entkommen muss während die Wassermassen unaufhaltsam steigen
        Die Idee klingt eigentlich interessant, aber es hat nicht mal eine Minute gedauert um zu erkennen wie grauenhaft sich Wake steuert. Die Anleitung selbst wirkt schon wie eine Warnung. Als wäre es nicht schlimm genug das für zwei unterschiedliche Befehle die selbe Taste angezeigt wird, aber dann gibt es auch noch Tastenbelegungen wie Aown Arrow oder Sp Arrow und Wight Arrow. Häh? Dementsprechend musste ich erstmal herausfinden das sich Aktionen mit WASD auslösen lassen, aber selbst dann erschien die Steuerung eher suboptimal, vor allem das Klettern.

        http://store.steampowered.com/app/233530/
        Rein theoretisch lässt sich die Steuerung abändern, aber in der aktuellen Fassung passiert beim Auswählen des entsprechenden Menüpunkts nicht das Geringste.
        Wenn man vorher in den Classic-Mode wechselt funktioniert er aber plötzlich einwandfrei. Hier hat eindeutig jemand Mist gebaut. Man kann allerdings auch ein Gamepad anschließen.
        Das Ziel ist es die oberste Ebene des Schiffes zu erreichen ohne dabei zu ertrinken. Das Wasser steigt dabei stetig, allerdings kann der Protagonist sehr lange die Luft anhalten, was teilweise auch wirklich nötig ist. Zwischendurch kann man noch Items aufsammeln die entweder Punkte geben, wie Meteoritenfragmente, oder das Vorrankommen erleichtern, wie eine Axt. Außerdem sind überall Radios verstreut die erklären was eigentlich passiert ist.